Samstag, 12. Mai 2018

FC Dornbirn - FC Hard 1:1

Regionalliga West
Stadion Birkenwiese
Zuschauer: 452

Das nächste Spiel auf der Liste führte uns in die größte Stadt der Vorarlberge nach Dornbirn. Eine gute halbe Stunde vor Spielbeginn erreichten wir das schicke Stadion Birkenwiese. Fußball wird hier seit dem jahr 1935 gespielt und 2009 wurde das Stadion umgebaut. Wie ich finde ein richtig schicker Ground mit tollem Bergpanorama. Während die einen Seite eine kleine Sitzplatztribüne ziert, besteht die Gegengerade und eine Kurve aus Stehstufen, die zweite Kurve besitzt leider keinen Ausbau. Punkten kann auch der Biergarten neben der Tribüne mit Blick auf das Spielfeld. Hier gibt es auch eine super Auswahl an Getränken und Essen, sogar Schnaps wird Angeboten.
Der FC Dornbirn wurde 1913 gegründet, die ganz großen Erfolge blieben ihnen bislang verwährt, immerhin können sie sich 10facher Voralberger Meister und 6facher Vorarlberger Pokalsieger nennen. 1965 ging man eine Spielgemeinschaft mit Austria Lustenau ein, dies wurde aber nach einer erfolglosen Saison wieder gelöst. 1979 fusionierten sie mit Schwarz Weiß Bregenz und spielten mehrere Jahre in der 2. Liga und sorgte für ein bislang einmaligen Vorgang im Österreichischen Fußball. Als der Verein 84/85 aufgrund einer Ligareform in die Regionalliga absteigen musste, schaffte in derselben Saison die zweite Mannschaft der IG Bregenz/Dornbirn, die aus reinen Amateuren bestand, die Qualifikation für die 2. Division der Bundesliga. So konnten - „verstärkt“ mit einigen ihrer guten Amateurspieler - die vereinten Dornbirner/Bregenzer Fußballprofis auch in der Saison 85/86 in der zweiten liga antreten. 1987 kam es schließlich zur Auflösung der ''IG'' und zur Wiedergründung der beiden Traditionsvereine.1999 und 2009 kehrten sie nochmal für jeweils ein einjähriges Gastspiel in die 2. Liga zurück.
Auch fantechnisch ist hier etwas geboten, auf der Gegengerade positionierten sich die Red/White Devils. Mit etwa 20 Mann unterstützten diese ihr team etwa 90 Minuten lang und zündeten sogar in der Halbzeit und nach dem Spiel roten Rauch.
Ich fand es ganz cool hier und kann nur empfehlen wenn sich die Gelegenheit bietet einmal vorbeizuschauen.

Text/Fotos: Harry