Samstag, 22. Juli 2017

SV Erlenbach 1919 - SC Eltersdorf 1:2

Bayernliga Nord
Waldstadion
Zuschauer: 350

Nach einer gefühlten Ewigkeit war es heute endlich wieder soweit - das erste Spiel der neuen Saison stand an. Heute ging es mit der Familie und dem Kollegen Shaffi nach Erlenbach ins schöne Churfranken.
Da am Samstag Hauptreisezeit war und die Autobahn komplett verstopft waren, ging es komplett über die kurvigen Landstraßen vom Spessart bis nach Erlenbach. Um ehrlich zu sein es gibt schon arg abgelegene Flecken in Franken, aber das hier ist wirklich der berühmte Arsch der Welt. Für die nichtmal 80 km brauchten wir fast 1,5 Stunden.
Das Waldstadion an sich ist ein besserer Sportplatz mit 4 flachen Stufen auf der einen Seite und jeweils eine auf den beiden Hintertorseiten. Nix besonderes, aber hat dennoch seinen eigenen positiven Charme. Als Besonderheit würde ich noch erwähnen das die Bahn direkt hinter dem Sportplatz vorbei fährt. Als Bier wird Mönchshofer von der Kulmbacher Brauerei ausgeschenkt, auch nicht das gelbe vom Ei, da hätte mir etwas lokales gewünscht. Die Bratwurst und auch die Rote hingegen können überzeugen.
Fantechnisch war hier heute natürlich eher nix los, obwohl es sogar ein paar Zaunfahnen und eine große Nordkurven Fahne bei den Hausherren gab. Aber außer etwas Rumgerschreie kam da heute leider nicht rüber.
Spielerisch waren die Gäste überlegen und gingen verdient schnell mit 2:0 in Führung. Danach zogen sie sich etwas zurück und überließen den Hausherren das Spiel. Diese kamen aber nicht so wirklich mit der Rolle zurecht und Eltersdorf setzte noch den ein oder anderen gefährlichen Konter. Kurz vor Spielende gelang der Anschlusstreffer, doch dieser kam zu Spät. 

Text/Fotos: Harry