Sonntag, 16. Juli 2017

FC Lahti - RoPS Rovaniemi 1:1

Veikkausliiga
Lahden Stadion
Zuschauer: 4099 (ca. 50 Gäste)

Es gibt ja so Stadien, da sieht man Fotos und ist sofort begeistert. Genauso erging es mir auch mit dem Stadion in Lahti. Wie oft habe ich schon Bilder gesehen und mir gesagt: Da willste mal hin !
Beinahe hätte ich die Chance verpasst, da ich nur in Helsinki nach Spielen gesucht habe. Dachte alles andere wäre sowieso zu weit und schwierig zu erreichen.
Aber Lahti liegt ja nur 100km von der Hauptstadt entfernt und ist somit in einer dreiviertel Stunde per Zug zu erreichen. Online wurde Hin- und Rückfahrt für gerade mal 15 Euro gebucht. Da kann man nicht meckern.
Lahti ist die siebtgrößte Stadt Finnlands und liegt in der Landschaft Päjät-Häme am See Vesijärvi.
Die Stadt ist die Sporthauptstadt des Landes und ein bedeutendes Zentrum des nordischen Skisports.
Vom Bahnhof läuft man eine halbe Stunde zum Lahden Stadion. Größte Anlage hier ist die Salpausselka-Schanze mit drei verschieden großen Skisprungschanzen, die praktisch mit dem nebenan liegenden Fussballstadion verschmelzen.
Was für ein Wahnsinns-Ausblick ! Absolute Weltklasse ! Man kann sich daran gar nicht satt sehen.
So ging ich schon eine Stunde vor Anpfiff, nachdem ich 12 Euro Eintritt gelöhnt hatte, rein.
Erstmal das Gastroangebot gecheckt. Wurst, wieder nur ohne Brötchen, Chips, Popcorn und sonstiges Gedöns. Bier gabs auch für 7€. Hätte ich mir sogar geleistet, hätte man es nicht in eigens dafür vorgesehenen, abgesperrten Bereichen, trinken müssen. 
Also rein in das Teil und den Ausblick genossen. Es war leider nur die Haupttribüne geöffnet, alle anderen 2 Tribünen sind gesperrt für die Öffentlichkeit. Links ist eine weitläufige Kurve mit Steinstehstufen und die Gegentribüne schmiegt sich in den dahinterliegenden Berg. Bäm ! Was für ein grandioses Stadion !
Da ich unbedingt eine Stadionrunde drehen wollte um auch die Haupt- und Skisprungtribünen ablichten zu können, bahnte ich mir einfach frech meinen Weg. Nachdem ich die Stehkurve passiert hatte, kam schon der Ordnerheinz auf mich zu und meinte es wäre hier gesperrt. 
Ja, ich will nur rumlaufen und Fotos machen. Bei uns wäre ein Riesenaufstand gewesen, aber der Finne ist ja ein freundliches Wesen und er zeigte mir den Weg und informierte den Ordner auf der anderen Seite. 
So konnte ich imn Ruhe den ganzen Ground fotografieren und wurde auf der anderen Seite aus dem Stadion geleitet. 
Ich konnte allerdings ohne Probleme wieder am Eingang rein mit meiner Karte. Alles easy hier in Finnland !
Zufrieden suchte ich mir einen Sitzplatz, als dann noch Oasis durch die Boxen dröhnte, fehlte mir nur noch ein Bier und eine Zigarette zu meinem Glück...
Das Spiel war jetzt eher von der schlechteren Sorte und Fans...ja es gab 20 Heimfans die ganz aussen auf der Tribüne standen, ohne irgendwelches Material. Ganz selten sangen sie mal kurz was. 
Auf der anderen Seite der Tribüne standen wohl ein paar Gästefans, die man nur mal kurz nach dem Führungstreffer vernahm. Aus dieser Sicht war heut nix geboten. 
Witzig die 4 Zaungäste die auf dem Berg standen und das Spiel kostenlos verfolgten.
Um den FC Lahti herrscht wohl eine gewisse Euphorie durch den guten Tabellenplatz, denn nur so kann ich mir die ordentliche Zuschauerzahl erklären.
Nach Schlusspfiiff noch ein kurzer Blick ins weite Rund und dann ging es in die Stadt. Ich hatte ja heute kaum was gegessen und noch genug Zeit bis mein Zug fährt. 
Den Zuschlag bekam ein astreiner Schmierimbiss. Der Typ, der die Bestellung aufnahm war total verpeilt und versuchte wohl per Telefon seinen Chef und Pizzabäcker zu erreichen. Ich rechnete schon mit dem schlimmsten, dass ich meine Pizza erst nach Abfahrt des Zuges kriegen würde. Aber als der Pizzabäcker da war stand ruckzuck eine astrein schmeckende Riesenpizza vor mir. 
So kam ich pünktlich in Helsinki an und konnte endlich einchecken und duschen. Dann gings auch gleich in die Koje, war man doch den ganzen Tag unterwegs und hatte morgen noch so einiges vor.
...und hier gehts zum letzten Spiel der Tour...

Text/Fotos: Pressi