Samstag, 29. April 2017

AS Cittadella - AC Cesena 2:3

Serie B
Stadio Pier Cesare Tombolato
Zuschauer: ca. 3100 (ca 130 Gäste)

Endlich wieder Pizza, endlich wieder Pasta, endlich wieder Calcio und am wichtigsten, endlich wieder Italien! Dieses Jahr gab es einen gemütlichen Auftakt, beim eher unspektakulären Spiel in Cittadella. Mit dem Auto ging es die gut 100 km vom Gardasee aus Richtung Osten. Da wir einen guten Zeitpuffer hatten, parkten wir das Auto am Stadion gingen erstmal zum Sightseeing in die kleine aber absolut sehenswerte Innenstadt. Das Highligth ist die gut erhaltene Stadmauer auf der wir die Altstadt umrunden konnten und einen atemberaubenden Ausblick auf die Stadt hatten. Definitiv einen Besuch wert das Städtchen.
Eine gute halbe Stunde vor Spielbeginn ging es zurück zum Stadion um erstmal festzustellen das wir ausversehen unser Auto auf dem Gästeparkplatz abgestellt haben. Was ja nicht weiter schlimm wäre wenn die Straße nicht kurzerhand mit einer mobilen Metallwand unpassierbar gemacht worden wäre. Nun war erstmal guter Rat teuer, ein Teil hatte noch seine Pässe im Auto und einige Sachen durften auch nicht mit ins Stadion. Also einen Ordner gefragt und der hat uns dann erklärt wie wir die Sperre umgehen können. Lange rede kurzer Sinn, pünktlich mit Anpfiff betraten wir das Stadion. Naja Stadion ist übertrieben, mehr oder weniger besteht das ''gute'' Teil mit Ausnahme der Haupttribüne nur aus Stahlrohrtribünen. Wahrlich keine Schönheit!
Auch der Verein an sich ist jetzt nix wo ich vor Freude die Hände über den Kopf zusammenschlage. Ein Fusionsverein der 1973 gegründet wurde um den Profifussball fest in Cittadella zu etabelieren. Was auch mit etwas Anlaufschwierigkeiten gelungen ist, seit 1991 spielte das Team immer mindestens in der 3. Liga. Fantechnisch ist hier sicherlich nicht ganz so viel geboten, wurde aber auch nicht erwartet. Auf der Gegengerade machten sich ca. 30 - 40 Fans breit die versuchten ihre Mannschaft über 90 Minuten zu unterstützen, aber angekommen ist bei mir nicht wirklich was. Gut ich saß auch am anderen Ende der gleichen Tribüne, da ist das nicht so unerwartet.
Ein anderes Bild im Gästeblock, da war ich wirklich postiv überrascht, aus Cesena machten sich gut 130 Tifosi auf den Weg zum Auswärtsspiel. Aktiv waren so um die 90 Ultras und das auch für diese geringe Anzahl sehr lautstark. Sicher jetz nix zum kompletten Ausflippen, aber besser als erwartet. Wenn ich mir einige Bilder aus dieser Saison anschaue gab es schon schechtere Auftritte fern der Heimat.

Text/Fotos: Harry