Samstag, 11. Februar 2017

Hannoversche Sportverein von 1896 II - SV Eichede 1:2

Regionalliga Nord
Eilenriedestadion
Zuschauer: 250 (ca. 10 Gäste)

Dieses Spiel stand gar nicht auf meinem Plan sondern wurde aus der Not heraus geboren. Eigentlich sollte es nach Lotte gehen, aber das Spiel wurde wegen Unbespielbarkeit des Rasens abgesagt. Als ich Bilder vom Platz sah, wie er vor dem Pokalspiel gegen die Münchner Löwen aussah, war ich auch nicht groß überrascht. Was soll's, ICE-Ticket war gebucht und so suchte ich mir eine Alternative. Mangels großer Auswahl fiel die Entscheidung auf die Amateure von Hannover.
Da ich massig Zeit hatte erkundete ich die Stadt komplett zu Fuß, so ging es durch die Altstadt vorbei am sehenswerten Rathaus zum Niedersachsenstadion. Hier eine Runde gedreht und dann wieder in die entgegengesetzte Richtung zum heutigen Spielort, dem Eilenriedestadion. Das wurde ja größtenteils abgerissen, nur eine alte Tribüne steht noch und hört jetzt auf den neuen Namen ''das Stadion'' - naja, wer's mag. Ansonsten gibt es zwei neue Tribünen und die eine Hintertorseite ist komplett leer. Nix besonderes, aber für eine Zweitvertretung mehr als ausreichend und dann auch schon wieder gut, wenn man sieht dass andere öfters auf besseren Trainigsplätzen spielen.
Auf den Tribünen war heute wie erwartet nichts geboten, zwar waren einige Ultras von Hannover vor Ort, aber nur zum gemütlichen Fußballschauen. Einzig erwähnenswert war der übermotivierte Ordner, der jeden zum Sitzen zwingen wollte. So ein richtiger Nervsack und Wichtigtuer!
Spielerisch war das Ganze bei dem tiefen Rasen auch kein Augenschmaus, letztlich kam der Tabellenletzte etwas besser mit den Gegebenheiten zurecht und konnte sich überraschend gegen die Hausherren durchsetzen.
Nach dem Spiel ging es noch zum Stadion von Arminia Hannover, richtig nices Teil und bei Gelegenheit werde ich hier sicherlich bei einem Spiel auftauchen. Von dort aus ging es zurück in die Innenstadt um sich quer durch die Kneipen rund um die Knochenhauerstraße zu trinken und dabei noch die Bundesliga zu verfolgen.

Text/Fotos: Harry

  •