Samstag, 4. Februar 2017

Chemnitzer FC - Hallescher FC 1:1

3. Liga
Dr. Kurt-Fischer-Stadion
Zuschauer: 8283 (ca. 800 Gäste)

Halleluja, endlich ist die Winterpause auch für mich beendet. Als erstes Spiel des Jahres suchte ich mir das Ostduell Chemnitz vs. Halle aus. Also noch kurz den Kollegen Шаффи eingetütet und schon ging es ab auf die Autobahn. Da wir uns länger nicht gesehen haben, hatten wir genug Gesprächsstoff und die Fahrtzeit verging wie im Flug. Ohne große Probleme erreichten wir Chemnitz und parkten in Stadionnähe.
Im einstigen Karl-Marx-Stadt wurde mittlerweile auch ein neues Stadion errichtet, positiv ist ja schonmal dass es an selber Stelle wie das alte steht. Ansonsten finde ich es nicht so schlimm wie manch andere Neubauten, eine architektonische Meisterleistung sieht dennoch anders aus. Manche werden es sicherlich mögen, mir persönlich sind alte Stadien lieber. Um wettbewerbsfähig zu bleiben ist ein Neubau auf Dauer allerdings unerlässlich.
Geschockt waren wir, als wir vom schrecklichen Unfall dreier Chemnitzer erfuhren, die bei der Heimfahrt vom Auswärtsspiel in Großaspach tödlich verunglückten. Dem Ganzen setzte dann die Nachricht aus Halle mit einem weiteren Todesfall in deren Fanszene noch die Krone auf. Auch von unserer Seite nochmals viel Kraft an alle Familienangehörigen und Freunden der Verstorbenen.
Vor dem Spiel gedachten die Chemnitzer mit einem Spruchband und einem Kranz vor dem Block den drei Verstorbenen und auch der Hallenser wurde vom Stadionsprecher erwähnt. Während sich der Gästeblock mit Spielbeginn mittels Folienschals in schwarz hüllte und eine Bengale zum Gedenken zündete und ansonsten schwieg, legte der Heimanhang los wie die Feuerwehr. Also entweder ist die Akustik im neuen Stadion extrem gut, oder Chemnitz hat sich seit meinem letzten Besuch bei einem Heimspiel enorm gesteigert. Ich fand sie gerade in der ersten Hälfte extrem laut. Nach etwa 5 Minuten stimmten auch die Hallenser einen Schlachtruf an. Ab jetzt gab es ein lautstarkes Kopf-an-Kopf-Rennen wer hier heute die Nase in Sachen Support vorne hat. Ich fand in der ersten Halbzeit noch die Hausherren einen Ticken besser. In der zweiten Hälfte änderte sich das Bild spätestens mit dem 0:1 für Halle. Die Chemnitzer in Schockstarre und der Gästeblock in absoluter Sangeslaune, richtig gute Show lieferten die Jungs von der Saale jetzt ab. War der beste Auftritt von Halle den ich jemals live gesehen habe. Der aktive Haufen der Chemnitzer versuchte zwar nochmals das Ruder herum zu reißen, aber so richtig konnten sie die Leute links und rechts von ihnen nicht mehr motivieren. Um so lauter fiel der orkanartige Jubel beim nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich in der Nachspielzeit aus.

Text/Fotos: Harry