Samstag, 31. Dezember 2016

Rangers FC - Celtic FC 1:2

Scottish Premiership
Ibrox Stadium
Zuschauer: 50.126 (ca. 8.000 Gäste)

Das Old Firm steht sicherlich bei jedem ambitionierten Fussballfan oder Hopper ganz oben auf der Liste. Als Carsten mir erzählte er und Dirk fliegen Silvester nach Glasgow und für mich würde auch eine Karte abfallen, war ich sofort Feuer und Flamme.
Da meine Ex großartigerweise keine Einwände hatte und unsere Tochter in Ihre Obhut nahm, konnte ich ein halbes Jahr vorher die Flüge buchen und Nägel mit Köpfen machen.

Einen Tag vorher ging es von Frankfurt aus es mit etwas Verspätung wegen des Nebels mit KLM über Amsterdam in die größte Stadt Schottlands. Nach der Landung kurz vor Mitternacht ging mit dem 500er Bus in die Innenstadt und dort in das schon bewährte Euro-Hostel am Clyde River. Eine Bettenburg von morbiden Charme wie sie auch so ähnlich an der Costa Brava steht.Vorteil hier ist die eigene Bar, die auch länger auf hat als die Pubs. Leider war sie heute schon geschlossen,sodass ich ohne Cider ins Bett musste.
Am nächsten Tag erstmal ein schottisches Frühstück zu mir genommen, gut,das ist fast das gleiche wie das englische, nur statt Toast gab es Kartoffelbrot. Alkohol durften sie wegen des Derbys erst um 12 Uhr ausschenken, sodass die ganze Stadt bis kurz vor Anpfiff trocken gelegt wurde.
Um neun Uhr traf ich mich mit den beiden anderen am Kinning Park und mussste gleich die Schocknachricht verkraften, das wir insgesamt nur 2 Karten bekommen haben.
Als erstes ging es in die Govern Orange Hall um nach Tickets und Drinks Ausschau zu halten. Die Orange Hall ist so ne Art Clubheim für die Orange Order. Dort bekam man dann auch genug zu trinken, da es ja quasi geschlossene Gesellschaft war. So wurden sich 5 Getränkebons a 2 Pfund geholt. Die wieder Erwarten locker vernichtet wurde. Der Laden füllte sich später noch komplett und es herrsche schon ordentliche Atmosphäre und es wurde ordentlich gebechert, teilweise war kein Tisch mehr zu sehen vor lauter Flaschen.
Carsten gab mir sein Ticket und wollte draussen bleiben, da er ja schon öfter auf Old Firm war. Große Geste von ihm und nochmals Danke, aber wer so korrekt ist, den belohnt das Leben. So bekam er von einem befreundeten Rangers-Kumpel eine unbenutzte Dauerkarte. Sodass jeder von uns auf einer anderen Tribüne saß.
Kurz vor Schluss ging es die Paisley Road hoch zum Ibrox.
Das Old Firm ist das am häufigsten ausgetragene Derby Europas und gilt als eines der ältesten der Welt.
Heute stand Begegnung Nr. 404 an. Wobei die Rangers knapp mit 159:147 Siegen führen.
Es ist seit der Insolvenz und dem damit verbundenen Abstieg 2012, das erste Derby im Ibrox, nach dem Wiederaufstieg der Rangers.
Die Brisanz entsteht weniger dadurch das beides Glasgower Clubs sind, sondern aus der religiösen Komponente.
So sind die Rangers der Club der Protestanten und haben britische Wurzeln, während Celtic der katholische Club der irischen Einwanderer ist.
Als "The Old Firm" wird es bezeichnet, da dieses Duell seit 120 Jahren den schottischen Spitzenfussball beherrscht und auch ein Hinweis auf die schon früh einsetzende Kommerzialisierung und Ökonomisierung ihrer Rivalität ist.
Etwas Würze wird dem Duell seit 2011 genommen, da damals das schottische Parlament das Singen von sektierischen oder beleidigenden Liedern verbot.
Eines dieser beliebten Lieder handelt von einer berüchtigten Glasgower Gang aus den 20/30er Jahren, die ihre Feinde bei Fussballspielen und protestantischen Aufmärschen terrorisierte.
"Hello, Hello we are the Billy Boy
Hello, Hello You´ll know us by our noise
For we´re up to our knees in Fenian blood
Surrender or you´ll die
For we are the Bridgeton Billy Boys"
Ich habe ja durch die Freundsschaft zum HSV ja Sympathien für die Rangers, übrigens geht sie auf den Rangers Fanclub "Hamburg Loyal" bis ins Jahr 1977 zurück und besteht somit sicherlich länger als die Freundschaft von Celtic zu St. Pauli.
Zum Intro gab es von Rangers-Seite in der Ecke der ultra-artigen Gruppen "Union Bears" und "The blue Order" ein paar Fähnchen in den Rangers-Farben. In der zweiten Halbzeit gab es eine Blockfahne für gestorbene Freunde und ein blaues Banner vorm Block, das ich aus meinem Winkel leider nicht lesen konnte.
Stimmung während dem Spiel war ganz gut, hängt auf der Insel stark vom Spielgeschehen ab, was ich auch ganz gut finde, wenn man beim Spielgeschehen mit Leidenschaft dabei ist und mitfiebert.
Vorteile durch die Führung in der ersten Halbzeit klar auf Rangers-Seite, während nach dem Ausgleich langsam Celtic die Überhand bekam. Aus deren Block flog nach dem 1:0 eine grüne Rauchpatrone aufs Feld.Ausserdem gab es eine Schalparade, Rückwartshüpfen und die Displays der Handys wurden leuchten gelassen.
Insgesamt sicherlich keine Oberbombe aber sicherlich ein Spiel mit guter authentischer Atmosphäre. Obwohl ich die verlangten 49 Pfund für ne Karte im Oberrang hinter dem Tor schon ambitioniert für den schlechten schottischen Fussball finde.
Aber solange die Leute hingehen und das mitmachen, kann man es ja verlangen.

Though The Streets Be Broad And Narrow As Follow We Will
Follow We Will Follow We Will Though The Streets Be Broad
And Narrow As Follow We Will We Will Follow In The Footsteps Of
Our Team God Bell Us
Follow Follow We Will Follow Rangers Everywhere Anywhere
We Will Follow On. Dundee Hamilton Aberdeen And Back Again
If They Go To Dublin We Will Follow On
For there's Not A Team Like The Glasgow Rangers
No Not One And There Never Shall Be One
Celtic No All About There Troubles
We Will Fight Till The Day Is Done
For there's Not A Team Like The Glasgow Rangers
No Not One And There Never Shall Be One.

Text/Fotos: Pressi