Samstag, 3. Dezember 2016

BFC Dynamo - FSV Budissa Bautzen 1:2

Regionalliga Nordost
Sportforum Höhenschonhausen
Zuschauer: 985 (7 Sorben + 1 Nikolaus)

Wieder einmal zog es mich zu einem Spiel des DDR-Rekordmeisters, dem BFC Dynamo. Dieses Mal war es aber das Sportforum Hohenschönhausen, wo die Mannschaft eigentlich stationiert ist. Es ist nicht nur das Stadion, sondern ein riesiger Sportkomplex, welcher nach dem Olympiagelände der zweitgrößte in Berlin ist. Seine Punktspiele trägt der BFC aber eigentlich seit dem Aufstieg in die Regionalliga im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark aus. Ohne jetzt genau die Ursache dieser Verlegung zu kennen, tippe ich mal auf die hohen Mietkosten des Jahnstadions. Für mich auch perfekt, da es normal relativ schwer zu kreuzen ist.
Zum letzten Heimspiel des Jubiläumsjahres des BFCs war Budissa Bautzen gekommen. Die Zuschauerzahl war heute um 50% höher als im Jahnstadion gegen Meuselwitz. Obwohl der Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark ein echt schöner Ground ist, fand ich das drum herum hier im Sportforum besser passend zum BFC. Es ist nicht so überdimensional und bei den kleinen Besucherzahlen ist so was schon wichtig. Das Stadion ist auch echt in die Jahre gekommen. Die Kurven bleiben hier aufgrund der Baufälligkeit zu, die Tribüne und Gegengerade stehen offen. Nicht umsonst hat Dynamo den Ruf, eine der größten und besten Hooliganszenen des Landes zu haben. Das Klientel, das sich da verteilte, dürfte landesweit schon einmalig sein. In der ganzen Spielstätte verteilt hingen über 40 Zaunfahnen von allen möglichen Gruppen oder Fan-Clubs. Das Ambiente insgesamt erinnerte mich so an Lok Leipzig, wo ich vor ein paar Jahren mal gewesen war. Egal was ich nun vom BFC als Verein halten mag, aber seinen eigenen Charme hat es hier jedenfalls.
Der Heimblock auf der Gegengerade starte in die Partie mit dem Spruchband „Früher bevorzugt, heute benachteiligt“. Akustisch war ihrerseits trotz der frühen Führung ihrer Mannschaft an diesem Samstag sehr wenig zu hören. Bemerkenswert war nur der kurze Wechselgesang Ende der ersten Halbzeit.
Die Gäste nahmen im provisorischen Gästeblock hinter einem Sperrband am Rande der Haupttribüne Platz. Die paar Bautzener waren schon ganz lustig drauf und gaben immer wieder was von sich zu hören. Zu Teil sogar provokativ, was jetzt zu Gast beim BFC nicht unbedingt schlau sein dürfte. Einer von denen tarnte sich zugleich mit einem Dynamo-Pullover, den er wohl vor dem Spiel am Fanstand besorgt hatte. Nichtsdestotrotz wurden die Gäste aufgrund des Ergebnisses von den Ordnern ein paar Minuten eher aus dem Stadion gebracht. Es kann ja sicherheitshalber nicht schaden :)

Text/Fotos: Шаффи