Sonntag, 27. November 2016

VfV Borussia Hildesheim - VfB Lübeck 1:1

Regionalliga Nord
Friedrich-Ebert-Stadion
Zuschauer: 981 (ca. 80 Lübecker)

Nachdem für mich aus Fansicht enttäuschenden Nordderby HSV - Werder schlug man sich im "Lokalpatriot" auf dem Kiez die Nacht um die Ohren und fuhr gegen halb zehn mit dem Zug über Hannover nach Hildesheim.
Sie liegt ca. 30km südwestlich von Hannover und steht mit 100.000 Einwohnern an der Grenze zwischen Mittel- und Großstadt.
Zum Stadion ging es 40min quer durch die halbe Stadt. Ich laufe ja immer ganz gern zum Ground, da man meist so noch etwas von der Stadt sehen kann. Das Friedrich-Ebert-Stadion liegt direkt am Hohensensee.
Der Verein für Volkssport Borussia von 1906 e.V. Hildesheim entstand 2003 aus der Fusion der Fußballabteilung des VfV Hildesheim mit der Borussia Hildesheim.
Weil der VfV nicht mehr für die finanziellen Risiken der Fußballer die Verantwortung übernehmen konnte, wurde auf der Mitgliederversammlung Ende 2002 dem Antrag zugestimmt die Fußballabteilung auszugliedern. Der Hauptverein übernahm ein Großteil der Schulden und der VfV FC konnte auch weiterhin das Friedrich-Ebert-Stadion nutzen.
Es wurde eine Werbekampagne gestartet um den Verein bei Fans und Sponsoren bekannt zu machen. Auch ein Wettbewerb für ein neues Vereinswappen fand statt und verhalf zum neuen Logo.
Kurios ist das der VfV Borussia 06 Hildesheim 2006 sein 100-jähriges Bestehen feierte. Doch die Feierlichkeiten waren jedoch nur für den ehemaligen SV Borussia 06 bestimmt, da der jetzige Verein auf drei gemeinsame Jahre und gesamtgeschichtlich mit dem VfV Britania zurückblickt der 1904 entstand...
Heute war der Traditionsverein VfB Lübeck aus der Marzipanstadt zu Gast, der mit etwas Abstand auf dem SV Meppen auf dem zweiten Platz liegt. So knapp 80 Mann dürften ihm gefolgt sein. Große akustische Unterstützung gab es nicht, auf der Gegenseite gibt es auch keine Szene. Sicherlich schwierig sich in der eher drögen Regionalliga Nord zu motivieren.
Der örtliche Bäcker spendierte den ersten Besuchern heute Quarkbällchen, mit einem Kaffee war das dann auch mein Frühstück nach einer durchzechten Nacht.
Die leckeren Schinkengriller bildeten das Hauptmahl heute. Kann ich nur empfehlen und so leckte man sich die Finger nach so etwas Gutem.Zudem auch noch aussen kross gegrillt, sodass man noch ein zweites Mal zuschlug.
Der Ground ist mit der schicken Tribüne sicherlich voll Regionalliga tauglich und konnte gefallen.
Die heimische Domstadt-Elf drehte den Rückstand und konnte dem Favoriten ein Remis abtrotzen.
Text/Fotos: Pressi