Dienstag, 1. November 2016

SC Charlottenburg - BFC Dynamo 0:1

Berliner Landespokal 3. Runde 
Mommsenstadion 
Zuschauer: ca. 250 (ca. 100 BFCler) 

 Studiumsbedingt bin ich vor wenigen Tagen nach Berlin gezogen und werde die kommenden acht Wochen dort verbringen. Selbstverständlich darf in der Zeit auch mein Hobby nicht fehlen. Fußballmäßig ist die Stadt für mich komplett was neues und dazu gibt's hier noch eine Menge interessanter Vereine und Grounds. Zum Auftakt ging es am Dienstag zu einem Pokalspiel im Mommsenstadion. Es wurde 1930 unter dem Namen SCC-Stadion eröffnet und ist nicht nur die Heimat des SC Charlottenburg, sondern seit über 70 Jahren auch von Tennis Borussia. Den heutigen Namen Mommsenstadion erhielt es durch das Mommsengymnasium, welches hier im Dritten Reich einquartiert war. Dieses wiederum war nach dem Nobelpreisträger und bedeutenden Historiker Theodor Mommsen benannt. 
Mit der S-Bahn ging es zur Station Messe Süd. Von da geht es über einen Waldweg ca. 5 Minuten zum Stadion. Dadurch, dass es Schneeregen gab und ich einfach nur schnell ins Stadion wollte, achtete ich nicht darauf, welchen Eingang ich da eigentlich nehme. So war ich plötzlich im Gästeblock. Die Ordner ließen mich aber zum Glück noch zur Tribüne durch und ich konnte das Spiel bequem und trocken verbringen. Die Haupttribüne steht vollkommen zurecht unter Denkmalschutz. Diese ist größtenteils noch mit Bänken ausgestattet und besitzt eine Vortribüne mit Stehplätzen. Der Ground macht dadurch schon etwas her und gefällt mir auf jedem Fall. 
Für den siebtklassigen SCC stand heute mit dem BFC Dynamo natürlich ein Highlight auf dem Programm. Die Massen sind heute aber auch nicht ins Stadion geströmt. Auch auf dem Platz war es ein Duell der Sorte „Not gegen Elend“. SCC konnte nicht viel dem Regionalligisten entgegensetzen und der BFC war sich einfach zu faul hier richtig Gas zu gaben. Erst Anfang der zweiten Halbzeit erzielte BFC das Tor. Am Ende des Spiels scheiterte der Stürmer der Gäste vom Punkt am Pfosten und es blieb nur beim 0:1. Wie nicht anders erwartet kam an diesem Abend kein Support. Die BFCler gaben nur in der ersten Halbzeit etwa fünf Mal Gebrülle von sich zu hören, aber das war es auch schon. 
Na hoffentlich geht am Sonntag beim Spiel in Babelsberg mehr… 

Text/Fotos: Шаффи