Freitag, 25. November 2016

Hertha BSC U23 - FSV Wacker Nordhausen 1:1

Regionalliga Nordost
Amateurstadion
Zuschauer: 243 (2 Gäste)

Am Freitagabend fuhr ich mit der S-Bahn zum riesigen Berliner Olympiagelände. Darunter befindet sich die Spielstätte der Zweiten von Hertha BSC. Das Amateurstadion wurde 2004 eröffnet und ist seitdem mit seinen 5400 Plätzen die Heimat der U17, U19 und U23 des größten Berliner Vereins. Vor dem DFB-Pokalfinale wird hier auch das Endspiel des Juniorenpokals ausgetragen. An 2,5 Seiten ist das Stadion bebaut, irgendwie erinnert es mich an ein halbes Memmingen Stadion. Meinen Geschmack trifft es ganz und gar nicht. Bei Zweitvertretungen gibt es jedoch durchaus schlimmere Grounds.
Schon weit vor dem Stadioneingang wurde der Besucher von den Ordnern abgetastet und erst 700 Meter weiter war die Kartenkontrolle. Sehr komisch organisiert, Berlin lässt mich manchmal staunen. 
Zum Spiel der U23 fanden sich heute über 200 Zuschauer im Amateurstadion ein. Auch etwa 10 Möchtegern-Kutten versuchten sich im Support. Da die Erste spielfrei hatte, hätte es sein können, dass sich auch ein paar Ultras blicken lassen, aber dem war nicht so. Obwohl das Geschehen auf dem Spielfeld ganz flüssig und interessant war, haute ich recht frühzeitig vor dem Abpfiff noch ab. Ohne Grund mache ich es normalerweise nie, da ich meine Spiele schon einigermaßen gezielt aussuche. Doch diesmal fand ich das Ambiente schon richtig übel und hatte keinen Bock mir das Stadion sowie das Spiel länger in dieser Kälte anzutun, außerdem war keine Groundhoppingpolizei vor Ort zu sehen. 
Neben dem Spiel in Coburg, als es keine Bratwürste gab, dürfte es mein schlechtester Ausflug des Jahres gewesen sein… Die Bilder sind meiner Laune entsprechend deprimierend geworden. 

Text/Fotos: Шаффи