Montag, 3. Oktober 2016

1.FC Passau - FC Künzing 3:1

Bezirksliga Niederbayern Ost
Dreiflüssestadion
Zuschauer: 250

Am Tag der deutschen Einheit gings für mich an die österreichische Grenze. Zwar hab ich mir vor zwei Wochen geschworen nicht mehr für ein stinknormales Spiel so lang im Zug zu hocken, aber was will man bei dem Schmuddelwetter sonst machen? Wobei 10 Stunden Zugfahrt für ein Bezirksliga-Spiel schon sehr grenzwertig sind...Aber wie sooft siegt die Fussballsucht! In Passau fließen bekanntlich Inn, Donau und Ilz ineinander und sie ist somit bekannt als Dreiflüssestadt. Mich lockte das gleichnamige Stadion hierher. Früher fasste es ursprünglich mal satte 20.000 Zuschauer.

Mittlerweile ist das Fassungsvermögen stark gesunken und dürfte unterhalb der angegebenen 6.000 liegen. Letztes Jahr wurde die stark beschädigte Nordkurve abgerissen und begrünt, auch die Südkurve wird momentan zurückgebaut, da kam ich wohl leider ein paar Wochen zu spät. Die Gegengerade bietet auch nur noch einen leicht erhöhten Blick aufs Spielfeld. Ist ja billiger alles abzureissen als zu sanieren und momentan braucht der in die Bezirksliga abgerutschte 1.FC auch nicht mehr Zuschauerplätze. Früher war man Stammgast in der damals drittklassigen Bayernliga. Das Dreiflüssestadion wurde 1969 eingeweiht und diente während der Olympischen Spiele 1972 für 6 Begegnungen als Spielort des olympischen Fussballturnieres. Übrigens auch je eines der BRD und der DDR. Ich finde die Tribüne echt imposant und geil und das Stadion muss früher im Kompletttzustand eine richtige Perle gewesen sein. Schade das ich nicht schon früher hier aufgeschlagen bin, man sollte also die Grounds immer bald möglichst machen... Heute war der Tabellenzweite aus Künzing, die "Römer", zu Gast und mit ihm auch einige Anhänger. Allerdings hatte die Mannschaft keine Chance gegen die Passauer und ging gleich nach ein paar Minuten durch einen geilen Freistoss in Rückstand. Hoffe ja das die Passauer sich mal fangen und mal wieder höherklassig spielen in Zukunft. Auffallend ist hier der sehr junge Altersdurchschnitt der beiden Mannschaften, da gehört man mit 25 Jahren schon fast zum alten Eisen. Am Kiosk gabs leider nur Belegte und ich war schon echt angesäuert, finde sowas ja immer sehr lieblos. Aber auf der Haupttribüne wurden gottseidank noch auf einem Tischgrill Nürnberger Rostbratwürste gebruzzelt. Geschmacklich waren sie ok. Auch in Passau wechselte sich die Sonne mit Regen ab und ich war froh das man unter der Tribüne Schutz suchen konnte. Nach Schlusspfiff gings durch strömenden Regen zum Bahnhof und ich liess den geplanten kurzen Stadtrundgang ausfallen, aber ich habe vor hier nochmal aufzuschlagen und ein wenig Kultur mitzunehmen

Text/Fotos: Pressi