Samstag, 10. September 2016

Rot Weiss Ahlen - Rot Weiss Essen 0:3

Regionalliga West
Wersestadion
Zuschauer: 1.520 (ca. 700 Gäste)

Ahlen stand ja schon öfter auf dem Plan, aber so richtig klappen wollte es bislang nie, irgendwie kam immer etwas dazwischen. Noch den Kollegen Shaffi aufgegabelt und die Zeit bis zur Ankunft in Ahlen verlabert.
Das Auto parkten wir irgendwo im Industriegebiet und liefen den restlichen Weg an der Werse entlang zum Stadion. Da wir hier genau am Gästeblock rauskamen, sahen wir noch wie die Essener ein Spruchband sprühten und liefen dann weiter zum ca. 20 Meter entfernten Haupteingang, komisch gelöst finde ich. Vor allem da sich massig Essener im Heimbereich tummelten.
Eintritt gelöhnt und dann erstmal die Fressbude angesteuert. Wenn ich in NRW bin probiere ich ja meist die Currywurst, die Soße konnte uns allerdings gar nicht überzeugen. Da haben wir schon viel besseres gegessen!
Nach der Verköstigung ging es dann auf die Tribüne. Die Haupttribüne und eine Hintertortribüne sind neuerem Semesters, während die Gegengerade und der Gästeblock schon etwas in die Jahre gekommen sein dürften. Schon ein nettes Stadion, schaut aber irgendwie zerstückelt aus. Zu Zweitligazeiten gab es sogar noch weitere Ausbaupläne für das Stadion, welche aber auf Eis gelegt wurden. Bei der Ligazugehörigkeit und dem Zuschauerschnitt eh total unnötig. Seit der einstige Sponsor und Namesgeber LR ausgestiegen ist, ging es mit dem Ahler Fussball steil bergab und erst 14/15 schafften sie den Aufstieg in die Regionalliga West. Nachdem was ich gestern gesehen habe wird es allerdings eine schwere Aufgabe die Liga zu halten.
Die aktive Ahlener Fanszene sammelte sich auf den Sitzplätzen der neuen Hintertortribüne. Ich war etwas überrascht, ich dachte immer dass hier ein bisschen mehr los ist. Auch fehlten die Zaunfahnen der Compadres und Wersestadtultras. Lediglich eine "Beckum schlagen"-Fahne hing, hinter der sich gut 20 Leute sammelten. Etwas abseits davon waren nochmals 15 Mann hinter der "Block G"-Fahne, welche sich aber kaum am Support beteiligten. Bei uns kam auch kaum was an, die Trommel war so laut dass wir kein Wort vom Gesang verstanden. Spätestens nach dem 2:0 war die Luft dann entgültig raus und der Support wurde eingestellt.
Im gut gefüllten Gästeblock sah das Ganze schon etwas besser aus. Die erste halbe Stunde war die Stimmung noch etwas lahm, was aber auch an der Ahlener Trommel lag, die übertönte wirklich alles. Später gefielen mir die Essener immer besser, lag sicherlich auch am Spielverlauf, aber dafür dass sie 90 Minuten in der prallen Sonne gegrillt wurden, war das schon ordentlich und für die 4. Liga eh top. Mittlerweile scheint die Neustrukturierung der Essener Fanszene zu fruchten, sicherlich ist es noch ein weiter Weg um wieder auf das alte Niveau zu kommen, aber ich bin guter Dinge dass sie das schaffen.

Text/Fotos: Harry