Sonntag, 7. August 2016

Monolit Berezan – FK Druzhba 0:5

Meisterschaft des Bezirkes Baryshiv
Stadion Druzhba
Zuschauer: 100

Zuerst hatte ich vor, meinen vorletzten Ground der Premier Liga zu machen: Olimpik Donetsk spielt nämlich derzeit in Kiew im Stadion NTK Bannikova. Doch bei ihrem Spiel, welches für Sonntag terminiert war, wurde das Heimrecht getauscht und es fand leider in Kropyvnytsky statt. Somit suchte ich nach einer Alternative. Nicht einfach, da die Quellen unterhalb der ukrainischen Profiligen bescheiden sind. Kelt, ehemaliger Dynamo Kiew Ultra und Gründer der ersten ukrainischen Groundhopping-Seite, kennt sich im Amateurfußball super aus und fand ein Spiel der Bezirksmeisterschaft in der Nähe von Kiew. 
Zusammen mit ihm und einem weiteren Hopper ging es für mich vom Kiewer Bahnhof Darnitsya nach Berezan, welches 70 km östlich der Hauptstadt liegt. Nach mehr als einer Stunde kamen wir in der Kleinstadt mit ca. 17.000 Einwohnern an. Für die Rückfahrt war eine Marschrutka eingeplant, da kein Zug mehr zurückfährt. Nachdem wir direkt am Bahnhof diese ausgecheckt hatten, liefen wir ins Zentrum.
Das Stadion Druzhba bzw. übersetzt, der Freundschaft, befindet sich direkt im Zentrum nächst einem See. Es besitzt eine Tribüne mit Sitzschalen, welche früher im alten Olympiastadion in Kiew verbaut waren. 
Organisatorisch war das heutige Spiel schon richtig mies. Die Linien wurden nur um den Strafraum herum erst kurz vom Spiel von der Jugend schief gezeichnet. Andere Spielfeldmarkierungen gab es nicht, diese wurden durch Hütchen ersetzt. Die Schiris hatten keine einheitlichen Trikots und unterschieden sich gar nicht von den wenig anwesenden Zuschauern. Der eine Linienrichter war sogar barfuß. Wer weiß, vielleicht waren es ja auch keine offiziellen Schiedsrichter, sondern drei Zuschauer, die mittendrin statt nur dabei sein wollten. Wie mir Kelt erzählte, sind solche Zustände aber in keiner Weise normal für die ukrainischen Bezirksligen. Je nach Region und dem dementsprechenden Verband ist die Bezirksmeisterschaft besser bzw. schlechter organisiert. 
Nach dem torreichen Spiel fuhren wir mit der Marschrutka zurück nach Kiew, wo ich mich von meinen Kollegen verabschiedete und mit einer Mitfahrgelegenheit nach Odessa reiste. 

Text/Fotos: Шаффи

nächstes Spiel der Ukraine-Reise