Samstag, 6. August 2016

Kolos Kovalivka - Bukovyna Chernivtsi 3:1

Persha Liga
Stadion Kolos
Zuschauer: 1200 (6 Gäste)

Am Samstag entschieden ich und Ostap, mein Gastgeber in Kiew, nach Kovalivka zu fahren. Dort trafen zwei Aufsteiger Kolos und Bukovyna im Rahmen der Meisterschaft der zweiten ukrainischen Liga aufeinander. Trotz der kleinen Entfernung von 80 km von Kiew nach Kovalivka, war es dennoch nicht so einfach dahin zu kommen. Ursprünglich war geplant, dass wir mit einer direkten Marschrutka in dieses Dorf fahren. Irgendwie war die Info bzgl. der Abfahrt im Internet nicht richtig und wir fanden an einem der vielen Busbahnhöfe der Hauptstadt keine passende Marschrutka.
Alternative war die Regionalbahn nach Fastiv. Es war nur unklar, wie wir von da in das 16 km entfernte Kovalivka kommen. Zur Busverbindung zwischen Fastiv und Kovalivka gab es wiederum keine Information. In Fastiv kamen wir mit einer Verspätung von 10 Minuten an und wie es sich herausstellte verpassten wir sogar knapp den Bus. Dann musste eben ein Taxi her, welches uns für 120 Hrivna zum Stadion im Kaff brachte. Der Eintritt war zwar umsonst, jedoch gab es trotzdem Eintrittskarten. Wie auch der künstliche Verein selbst, ist das Stadion in Kovalivka langweilig und ohne jeglichen Charme. Eine Fanszene gibt es selbstverständlich auch nicht, die Zuschauer stimmten nur nach den Toren immer wieder das gleiche Lied an. Da gibt es in der Ukraine viel bessere Vereine die sowohl traditions- als auch fanmäßig das Zeug für die zweite Liga hätten. Aber wie überall ist das Geld eben entscheidend. Die Gäste aus dem Westen des Landes waren mit 6 Fans und 4 Zaunfahnen am Start. Sie gaben aber selten was von sich zu hören. Nach dem Spiel war wieder unklar wie wir nach Fastiv kommen. Bevor wir uns das Leben zu einfach machen und ein Taxi rufen, begannen wir an der Landstraße zu trampen. Einer der Zuschauer war auch nach Fastiv unterwegs und brachte uns umsonst zum Bahnhof. Und dort kam direkt schon ein Zug nach Kiew. Passt!

Text/Fotos: Шаффи

nächstes Spiel der Ukraine-Reise