Sonntag, 10. April 2016

CD Mostoles - AD Alcorcon B 1:2

Tercera Division Grupo 7
Estadio Municipal de El Soto
ca 150 Zuschauer

Madrid al cielo !
Ein Ausdruck in dem die Spanier die Schönheit Madrids beschreiben, auch mich hat das Flair der Hauptstadt Spaniens im November gepackt, sodass ich sie als Ausgangsort meiner Südamerika-Reise wählte.
Nachdem man gestern Аbend mit 1 Std. Verspätung in Barajaas gelandet war, wurde nach dem Einchecken im "Mad4You Hostel" nur noch das Bett aufgesucht. Ryanair ist auch nicht mehr das was sie mal war und somit gab es keinen Pünktlichkeits-Jingle.
Früh ging es in den südwestlich gelegenen Vorort Mostoles.Mit der Metro Sur bis "Hospital de Mostoles" und dann läuft man eine halbe Stunde zu Fuß zum ausserhalb an einer Autobahn gelegenen Stadion El Soto.
Mostoles berühmtester Sohn ist Real Torwartlegende Iker Casillas. Nach ihm ist auch die zum Stadion führende Straße und die Haupttribüne benannt.
Nebenan liegt das "Campo de Futbol Iker Casillas". Ein Sportkomplex mit 5 Kunstrasen-Plätzen, davon 2 mit Ausbau.
Hier kann man den ganzen Tag spanischen Amateur-Fussball schauen, was ich auch ausgiebig vor und nach dem Spiel tat.
Auf einem wurde auch das in Spanien weit verbreitete 7 vs. 7 gespielt.
Kurz vor Anpfiff gings dann ins "El Soto", ein richtiger, gammeliger, heruntergerockter Ground. 11 Stufen führen rundherum um 3 Seiten.Auf der Haupttribüne und Gegentribüne sind alte Sitzschalen angebracht . Haupttribüne ist noch überdacht. 
Auf der Gegentribüne steht ein Sprecherhäuschen, das als Trophäenraum dient, über ihm eine kleine, elektronische Anzeigentafel.
An der unbebauten Seite befinden sich die Umkleideräume und die Stadionkneipe, auf dessen Terrasse man das Treiben mit Cerveza und Verpflegung beobachten kann.
Auf Heimseite gibts einen kleinen Fanclub mit Trommel und zwei "Zaun"fahnen. Erwartet hab ich nix, aber ich muss sagen für 4. spanische Liga war das echt absolut okay. Wie immer in Spanien wurde ordentlich gepöbelt oder lautstark das Spiel bzw. die Schiedsrichterentscheidungen kommentiert, war auf jeden Fall mehr Leben in der Bude als bei Real.
Sofort hatte ich bei Mostoles einen Lieblingspieler entdeckt...Dani Gail !
Wessen Schwanz steht immer steil ?
Dani, Dani, Gail !
In der Halbzeit gabs für mich aus der Stadionkneipe Mahou-Cerveza und einen Bocadillo (Baguette) mit Pancetta (Bauchspeck).
Lecker !
Das Spiel konnte auf einem richtigen Kartoffelacker die 2.Mannschaft von Alcorcon gewinnen, immerhin sah man 2 Tore des Monats. Das Niveau war eher mässig, man spielt in Spanien aufgrund der Größe des Landes in 18 Gruppen zu je 20 Mannschaften.

Text/Fotos: +++Pressi+++