Dienstag, 19. April 2016

FC Zürich - Grasshopper Club Zürich 1:1

Super League
Letzigrund
Zuschauer: 10.218 (ca. 2.000 Gäste)

Zum 246. Zürcher Derby schaffte ich es endlich auch in die größte Stadt der Schweiz. Vor dem Spiel wurde diese auch ausgiebig erkundet und weiß definitiv zu gefallen.
Eine gute halbe Stunde vor Beginn erreichte ich den Letzigrund. Hier wurde ich bereits empfangen von mehreren Wasserwerfern und Cops die eher aussahen als würden sie nach Syrien verlegt werden als dass sie ein Fußballspiel absichern sollen.
Schon vor dem Spiel sah ich, dass in der Zürcher Südkurve heute eine Choreo durchgeführt wird. Diese sah auch richtig gut aus, dazu wurden noch einige Bengalen abgefackelt was super zur Geltung kam. Nach dem Tor und zu Beginn der zweiten Halbzeit gab es jeweils eine weitere Pyroshow. Schonmal absolut top. Trotz sehr melodiösen Liedguts mangelte es ihnen nicht an Lautstärke. Klar gab es auch einige Aufs und Abs, aber gerade in der zweiten Halbzeit bis zum Ausgleichstreffer war die Stimmung sehr sehr gut. Für mich zählt die Zürcher Südkurve zu einer der besten in der Schweiz, brauchen sich definitiv nicht zu verstecken.
Nachdem ich mich vor gut einem Jahr bereits von den Qualitäten der Fans des FCZ in Basel überzeugen konnte, waren für mich die Jungs und Mädels vom GCZ noch absolutes Neuland. Da mir bekannt ist, dass die Hoppers sich seit 2007 im Exil befinden und auf sämtliche optische Stilmittel im Letzigrund verzichten, war ich auch nicht weiter enttäuscht, dass es dort lediglich eine Schalparade zu sehen gab. Zwar irgendwo schade aber ich kann es auch nachvollziehen, wer geht schon freiwillig in das Stadion seines Erzrivalen? Ich hoffe, dass sich diese Situation demnächst einmal ändert, aber ob, wann und wenn überhaupt steht wohl in den Sternen. Stimmungstechnisch war es ein großes Auf und Ab, gerade nach dem Ausgleich schepperte es mehr als ordentlich. Schlecht waren sie sicherlich nicht, aber insgesamt fehlte dann doch noch ein wenig um mit der Südkurve mitzuhalten. Ich werde mir jedenfalls die Hopper irgendwann nochmal Auswärts anschauen.
Das neue Letzigrund ist ein Leichtathletikstadion und wurde zur EM neu errichtet. Es ist jetzt wahrlich keine Schönheit, aber wenigstens schaut es nicht aus wie die neumodischen Arenen. Auf den Kioskbesuch wurde verzichtet, 5,5 Franken für ein alkoholfreies Bier ist dann doch too much.

Fotos/Text: Harry