Donnerstag, 21. April 2016

CA River Plate - Trujillanos FC 4:3

Copa Libertadores
Estadio Monumental Antonio Vespucio Liberti
ca. 50.000 Zuschauer (ca. 40 Gäste)

Heute stand endlich der letzte Hotelwechsel an, denn heute kamen mit meinem alten Kollegen Carsten, noch sein Kumpel Dirk (Gladbach) und dessen Freundin Nicole an. Endlich hat das aus dem Koffer leben ein Ende !
Gebucht war das Ibis am Obelisken hieß es, als ich da ankam mit vollem Marschgepäck, war es dann doch das Ibis Congreso. Also nochmal Fußmarsch dorthin, weils so schön ist mit 2 Koffern durch die Innenstadt.
Ein Ibis ist ja für mich eine richtige Luxusherberge, da ich ja normal nur in verranzten Hostels nächtige. Aber es war ein Super-Angebot, nur leider ohne Frühstück. Lage und Sauberkeit waren absolut top und ruhig schlafen konnte man auch.
Endlich konnte man den Rest der Reisegruppe begrüßen. Phil musste aufgrund späterer Buchung der Reise allein ein Hotel am Obelisken nehmen. Andi (https://www.facebook.com/Die-Groundhunters-748004985344697/?fref=ts)residierte ja in San Telmo.
Carsten fuhr erstmal zu Racing nach Avellaneda um die Ticketfrage zwecks des Derbys am Sonntag zu klären, das ja das Hauptspiel der Tour werden sollte.Klappte einwandfrei für 500 Peso.
Andi, Phil und ich fuhren erstmal nach Palermo und bummelten durch die Strassen. Ganz nettes Viertel, noch schön eine Kleinigkeit gegessen und getrunken und einfach mal die Seele baumeln lassen bei feinstem Sonnenschein.
Um 17 Uhr war Treff an unserem Hotel, dann brachen wir auf mit dem Zug nach Nunez.
Dort wurde sich erstmal in einer Kneipe niedergelassen und aufs Spiel eingestimmt und Pläne für die nächsten Tage geschmiedet, es stand ja das große Clasico-Wochenende bevor und so wurde abgeklärt, wer wann und mit wem wohin will.
Rechtzeitig brachen wir auf zum Finalstadion der WM 1978. Mein zweiter Besuch hier und ich finde das ist ein richtig geiler Tempel. Wie üblich musste man weite Wege auf sich nehmen, da die Stadien, besonders bei Copa-Spielen weiträumig abgesperrt sind. Meiner Meinung waren auch ziemlich viele Assis unterwegs, sodass man etwas vorsichtig war.
Im Stadion hatten wir diesmal Karten für die Kurve gegenüber der "Los Borachos del Tablon", während sich die anderen Vier in einem leereren Block am Rande der Kurve stellten, machten Andi und ich uns auf, direkt in die Mitte des Blockes, aber halt ziemlich oben, das man einen guten Überblick hat.
Hier war schon ordentlich was los und zuerst war ich noch etwas vorsichtig zwecks meiner Kamera und den Gestalten um uns rum, schon was anderes als auf der Platea (Sitzplatz)
. Alle waren wie üblich in Argentinien schwer am Kiffen. Wahnsinn was hier für eine Wolke über dem Block lag. Man brauchte nur durchatmen und war quasi schon high.
Geil ein Typ direkt hinter uns der das ganze Spiel nur am drehen und rauchen war und kaum aus den Augen schauen konnte, geschweige denn sich richtig auf den Beinen halten oder im Takt mitzusingen. Lustiger Vogel !
Das Intro mit "River mi buen amigo" war schon granatenstark. Glaube das Lied kommt am besten bei River rüber. Gänsehaut !
Früher hielt ich ja nix von River Plate, mittlerweile muss ich aber sagen habe ich doch gewisse Sympathien für den Club entwickelt. Guter Support, ein, zwei Bengalos und roter Rauch. War schon ordentlich was geboten.
Das Spiel war wie gestern natürlich auch top. Selten in Argentinien das man soviele Tore sieht, obwohl sich River doch recht blöd angestellt hat und den Gegner aus Venezuela richtiggehend aufgebaut hat. Bei den Millionarios verdient mittlerweile der Ex-Wolfsburger Alex D´Allesandro sein Gnadenbrot. 


River mi buen amigo esta campaña volveremo a estar contigo,
te alentaremo de corazón, esta es tu hinchada que te quiere ver campeón,
no me importan esas fotos que saca la federal,
yo te sigo a todas partes, cada vez te quiero más.


Text: +++Pressi+++
Fotos: Carsten + Pressi