Freitag, 29. April 2016

CA Nueva Chicago - Club Villa Dalmine 6:4

Primera B
Estadio Republica de Mataderos
Zuschauer: 12.000

Am gestrigen Donnerstag war der erste fussballfreie Tag seitdem wir in der Hauptstadt Argentiniens sind.Während Phil, Carsten und Dirk nach Avellaneda fuhren um Karten für das Independiente-Spiel am Samstag zu kaufen, blieb ich mal länger liegen. Tut auch mal gut nachdem ganzen Fussball-Stress.
Nachmittags unternahm ich mit Carsten einen Spaziergang am Hafen und danach zum Gammelmarkt am Bahnhof Constitution. So ging der Tag auch rum.

Freitags fuhr Carsten zu einem argentinischen Kumpel nach Rosario um mit ihm beim Asado zu saufen.Der Rest der Truppe fuhr nach Mataderos mit dem 91er Bus. Im Bus fragten wir leider einen Typen wo wir denn rausmussten, laut seiner Aussage stiegen wir mitten in einem Plattenbaughetto aus. So blieb uns nur an der Hauptstrasse ein Taxi anzuhalten. Zu viert ja bezahlbar. Hätten wir uns nur auf den Plan verlassen statt auf die Aussage des Typs hätten wir uns das wohl sparen können.
Der Taxifahrer schmiss uns nicht am Stadion raus sondern am Centro Polideportivo, den Parkplatzwächter gefragt wo denn das Stadion sei und wo es Tickets gibt, erklärte er uns den Weg.
Fluchend auf den Taxifahrer gingen wir an ziemlich vielen Assis und Pennern durch einen Park mit einem flauen Gefühl vorbei Richtung Stadion. Dort natürlich von den Bullen gesagt bekommen, hier gibts keine Karten. Nach Befragung von einigen Leuten stellte es sich tatsächlich heraus,die gibts...am Centro Polideportivo. Also wieder zurück und uns insgeheim beim Taxifahrer entschuldigt und den Parkplatzwächter verflucht.
Dort gab es wirklich Karten, die Schwierigkeit war wieder das richtige Fenster zu finden, was ein netter Einheimischer für uns erledigte.
Nun gings wieder zurück, überall wieder lauter Leute in Vereinssachen unterwegs und ordentlich am bechern und kiffen. Schönes Fussball-Klientel hier ! Gegenüber einer Kneipe mit CANCH-Hinchas setzten wir uns mit Dosenbier auf eine Parkbank und beobachten das muntere Treiben und Warmsingen.
Der Vereinsname Nueva Chicago bezieht sich auf den Beinamen des Stadtteils Mataderos, der wegen seiner vielen Schlachthöfe in der Vergangenheit mit Chicago verglichen wurde.
Das Stadion gefällt mir richtig gut und der Block der Barra war schon schön geschmückt, sah top aus ! Auch ansonsten waren die Jungs ganz gut aufgelegt.
Das Spiel war dann die absolute Oberbombe, schöne und kuriose Tore, kurz vor Schluss fiel eine Abseitstor für den Gast,was das 6:5 bedeutet hätte, wäre sicher nochmal spannend geworden.
Das Spiel entschädigte für die lange 0:0-Serie, die nun beendet war.
Text/Fotos: +++Pressi+++