Dienstag, 26. April 2016

CA Huracan - Atletico Nacional 0:0

Copa Libertadores
Estadio Tomas Adolfo Duco
Zuschauer: 22.000 (ca. 300 Gäste)

Nun mußten wir wieder 10min Fussmarsch um die Bahnschienen rum auf uns nehmen um zu Huracan zu gelangen.
Natürlich kamen wir gerade an den Absperrungen an, als Gästefans mit Trommel und Fahnen ankamen,sodas wir erstmal für Gäste gehalten wurden.
Schnell Polizei und Ordnungsdienst aufgeklärt, das wir vom Weltmeister stammen. Was das passieren deutlich einfacher macht, als als Gästefan.

Nun warteten wir erstmal auf Dirk, um uns danach auf die vergebliche Suche nach Bier zu machen. Wieder alles im Umkreis trocken gelegt. Also erstmal Nahrungsaufnahme an einem Grillstand.
Ist ja immer super, das um die Spiele in Argentinien ausserhalb überall gegrillt wird und man für günstiges Geld leckere Sachen essen kann. Meist gibts Burger, Superpanchos und Baguette mit Bordiolla (sehr zu empfehlen).
Bei Sven wars der dritte Versuch das Stadion zu machen, heute hat es endlich mal geklappt reinzukommen.
Das Stadion ist ja der absolute Oberhammer mit seinen riesigen Stehkurven, auf der Haupttribüne Sitze aus Stein und auf der Gegengerade die legendäre Rakete. Genauso muss ein Stadion sein !
Vor 2 Jahren hab ich Huracan in der 2.Liga gesehen und heute spielen sie in der Copa. So schnell kann das in Argentinien gehen.
Zu Gast heute einer meiner neuen Lieblings-Vereine Atletico Nacional aus Medellin, die ich in Lima schon bewundern durfte. Heute waren deutlich weniger Hinchas aus Kolumbien vor Ort. Gut verständlich wenn man Freitag erst erfährt das man Dienstag in Buenos Aires spielt. Die Entfernungen sind ja auch nicht gerade gering. Trotzdem waren ordentlich Leute mit, die auch das ganze Spiel wieder ordentlich in Bewegung und am supporten waren.
Werde ich mir sicherlich eines Tages mal bei einem Heimspiel ansehen.
Huracan legte heute los wie die Feuerwehr, Wahnsinn was die ersten 20 Minuten für eine Stimmung herrschte. Beinahe jeder sang sich die Seele aus dem Leib. Leider verflachte das danach etwas. Schade, ansonsten, wäre es die Oberbombe gewesen. Aber auch so fand ich das Gebotene sehr gut.
Nur das Gebolze auf dem Platz...schon schlimm wie stümperhaft die Stürmer mit ihren Chancen umgehen.
Mittlerweile habe ich eine gute 0:0-Serie hier am laufen.
Nach dem Spiel gings noch auf ein paar Bier in unsere Stammpinte neben dem Hotel.
Text/Fotos: +++Pressi+++