Samstag, 19. März 2016

SpVgg Neckarelz - SV Eintracht Trier 05 1:1

Regionalliga Südwest
Elzstadion
Zuschauer: 350 (ca. 150 Gäste)

Oft wird ja vom Arsch der Welt berichtet, ich hab ihn definitiv gefunden! Neckarelz, sagt euch nix? Ein Stadtteil von Mosbach, sagt euch auch nix? Liegt im Neckar-Odenwald-Kreis, immer noch nicht? Ja halt irgendwo im badischen Teil von Baden-Württemberg, eben am Arsch der Welt. Da ich Nachtschicht hatte machte ich mich mit dem Auto auf den Weg die knapp 100 km weite Strecke zu bewältigen, welche sich aber durch übelstes Gekurve ganz schön zog. Ich erreichte das Stadion knapp vor Spielbeginn und beim Eintreffen war ich doch etwas enttäuscht. Nur etwa 30 Hansel bevölkerten den Gästeblock, was war denn da los? Boykott? Irgendwo schnappte ich dann auf, dass 2 Gästebusse im Stau standen, also ab an den Wurst- und Bierstand und etwas die Einheimischen belauscht ‚‘‘ach scheiß drauf, hat doch eh keinen Sinn, lass uns vorglühen gehen‘‘.
Die rote Wurst ist ganz brauchbar und schlechteres Bier hab ich auch schon getrunken. Das Elzstadion an sich ist allerdings nicht so der Brüller, eher ein Sportplatz mit Zaun außenrum und einer kleinen überdachten Tribüne. Auf der Gegengerade gibt es dann nochmal 6 Stehstufen und das war's.
Pünktlich zur zweiten Hälfte trafen dann auch die beiden Busse aus Trier ein, so stieg die Gästeanzahl auf etwa 150 Moselstädter an. Schnell wurden der Zaun beflaggt und die mitgebrachten Schwenkfahnen verteilt. Das Rad haben sie zwar nicht neu erfunden aber es war ein solider Auftritt über 45 Minuten. Im Durchschnitt dürften sich etwa 60 Leute dauerhaft am Support beteiligt haben, für Regionalligaverhältnisse ist das schon ganz ordentlich.
Die restliche Zeit verlaberte ich mit einem anwesenden Karlsruher Hopper, solltest du das lesen, sei gegrüßt.
Nach dem Spiel fuhr ich zufällig am Stadion des FV Mosbach vorbei wo gerade ein Jugendspiel lief. Dort also angehalten und den Ground mitgenommen.

Text/Fotos: Experte 2