Samstag, 26. März 2016

Borussia VfB Neunkirchen - TSV Schott Mainz 3:4

Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar
Ellenfeldstadion
Zuschauer: 337

Bekanntlich gehört das Ellenfeldstadion in Neunkirchen zu den Perlen der Republik.
Als die beiden Kollegen ein Spiel von Borussia Neunkirchen im April 2015 besuchten, war ich verhindert mitzukommen. Mit dem Zug ist dieses aus Würzburg nicht so leicht zu erreichen und so schob ich den Besuch in Neunkirchen vor mir her. Unser Hauptspiel für den Samstag war das Heimspiel des 1. FC Saarbrücken in Völklingen um 14 Uhr. 15:30 war Anstoß zum Heimspiel der Borussia VfB Neunkirchen, sodass es sich noch durchaus lohnte, dorthin zu fahren. Experte 2 hatte auch nichts dagegen, das legendäre Stadion noch einmal zu sehen und so ging es gleich nach dem Abpfiff zur zweiten Halbzeit nach Neunkirchen.
Obwohl bei meinen Spielbesuchen Fanszenen stark im Vordergrund stehen, freute ich mich heute dennoch mehr auf das zweite Spiel. Denn dieses markante Stadion lässt keinen ruhig und ist ein Muss für jeden Stadionromantiker.
Vor einem Jahr geriet die Borussia in finanzielle Schwierigkeiten. Um den Krach zu vermeiden, wurde eine deutschlandweite Kampagne gestartet. Durch einige Benefizspiele und das Pokalduell gegen den 1. FC Saarbrücken in dieser Saison konnte der Verein etwas an außerordentlichen Einnahmen erzielen und sich somit erst einmal retten.
Laut Experte 2 hat sich an dem Stadion in dem Jahr ein wenig getan. Die Wände der Haupttribünenfassade wurden gestrichen und schauen somit nicht mehr abgeranzt aus. Die Kloschüssel, welche damals unter der Haupttribüne gefunden wurde, gibt es nun auch nicht mehr. Weitere Baumaßnahmen sind hier in Planung. Hoffentlich geht dabei aber der wunderbare Charme des Ellenfeldstadions nicht verloren.
Die Atmosphäre in der Schüssel machte mich nostalgisch… Ich erinnerte mich an mein erstes Heimspiel der Würzburger Kickers, als es am Dallenberg vom heutigen Kommerz noch keine Spur gab.
Kleine Zuschauerzahl? Dafür aber ausschließlich echte Fans, welche bis zum Tod ins Stadion kommen werden, um ihren Verein und nicht das Event bzw. den Erfolg zu sehen.
Im Eckblock nächst der Haupttribüne befand sich der Fanblock, welcher passend zum Spielverlauf das eine oder andere Lied anstimmte. 
Wir hoffen, dass der 111 Jahre alte Verein nicht mehr in Not gerät und um seine Existenz kämpfen muss. Die Borussia gehört mindestens in die Oberliga, wenn nicht in die Regionalliga.


Text/Fotos: Experte 3