Samstag, 26. März 2016

1. FC Saarbrücken - SV Waldhof Mannheim 1:1

Regionalliga Südwest
Hermann-Neuberger-Stadion
Zuschauer: 4.249 (ca. 900 Gäste)

Auch in der Länderspielpause ging es zum Fußball, genauer gesagt zum Spitzenspiel der Regionalliga Südwest. Saarbrücken vs. Mannheim, vor 15 Jahren wäre das noch ein Spiel in der 2. Liga gewesen. Auch beide Fanszenen gehören meiner Meinung nach zu den besten in den deutschen Amateurligen.
Bei diesen Vorraussetzungen mussten ich und einer meiner werten Kollegen nicht lange überlegen und starteten mit dem Auto nach Völklingen. Den Großteil der Fahrt verlaberten wir ohne zu merken, dass wir an einem Kreuz vergessen hatten abzubiegen. Unseren Fehler bemerkten wir nach etwa 50 km, ups so ein Fuck. Also in den ''7W-Modus'' geschalten und einmal quer durch die Pfalz ins Saarland gerast.

Kurz vor knapp erreichten wir das Stadion in Völklingen, schnell das Auto geparkt und rein in die gute Stube. Da das Spiel etwa 5 Minuten später angepfiffen wurde, sahen wir gerade noch die Mannheimer Choreo zu Spielbeginn. Sie bestand aus zwei Blockfahnen, welche die Wappen der Stadt Mannheim und der Kurpfalz zeigten, umrandet wurde das Ganze von blauen Schals. Auf Seiten der Saarländer war nix zu sehen, erst dachte ich ja es sei der normale Boykott gegen die Vereinsführung der eh immer die ersten 19:03 Minuten durchgezogen wird, aber heute blieb die Virage Est bis auf Gepöbel Richtung Mannheim ruhig. Mittlerweile habe ich im Netz gelesen, dass wohl Stadtverbote verhängt wurden, auch für Leute die kein SV haben. Andere Fans stimmten gelegentlich ein FCS oder ähnliches an, aber insgesamt fehlte da doch einiges. Schade!
Der Gästeblock dagegen hatte einen ordentlichen Auftritt, auch wenn akustisch relativ wenig bei uns ankam. Wir standen aber auch etwa 120 Meter von den Mannheimern entfernt, im Schnitt dürften sich so um die 200 - 300 Leute durchgänig am Support beteiligt haben. Zu Beginn der zweiten Halbzeit gab es erneut eine schwarz-blaue Blockfahne, eigentlich dachte ich, dass jetzt gezündelt wird, aber das bewahrheitete sich nicht.
Noch ein letztes Wort zum Stadion, dass Hermann-Neuberger-Stadion dient dem FCS als Ersatzspielort bis der Ludwigspark umgebaut ist. Ausgebaut ist es lediglich auf einer Seite, neben einer kleinen überdachten Sitzplatztribüne gibt es sonst nur unüberdachte Stehplätze. Schaut schon nicht schlecht aus, aber halt auch nicht der Brüller.
Nach dem Spiel ging es noch zur 2. Halbzeit nach Neunkirchen, hierzu meldet sich Experte 3 noch zu Wort.

























Text: Experte 2
Fotos: Experte 2 und 3