Dienstag, 29. Dezember 2015

PDC Dart WM 2016

27.12.2015
Evening Session

Raymond van Barneveld - Stephan Bunting 4:3
James Wade - Wes Newton 4:0
Michael van Gerwen - Darren Webster 4:0


It´s Pressi to throw first
Game on !

Heute stand endlich der eigentliche Höhepunkt unserer Tour an. Seit 2010 hat auch mich das Dart-Fieber gepackt und seitdem schaue ich alljährlich zwischen den Jahren die Dart-WM in der Glotze.
Schon vor dem TV fesselte einen die Stimmung in der Halle: Verkleidete, besoffene Engländer die sich zum Obst machen und spannender Dart-Sport. Wie sagte der Kommentator Elmar Paulke mal: "Das Oktoberfest des Sports". Glaube das trifft es ganz gut.

Dart ist ja für das Fernsehen wie gemacht, nun wollte man sich selbst mal vor Ort live davon überzeugen.
Finde es ja geil, dass die Protagonisten meist dicke, tätowierte Kneipengänger sind. Die meisten könnten auch in irgendeinem, mit Teppichboden verkleideten Pub neben einem sitzen und ihr Pint trinken.
Im Vorfeld konnte ich 2x2 Tickets ergattern. War ja ruckzuck ausverkauft die Veranstaltung.
Eigentlich wollte man sich ja nicht kostümieren, doch seit Jahren sind mir diese Weihnachspullover in England aufgefallen, die gefühlt jeder trägt. Also shoppte man noch schnell in der Stadt für 8 Pfund so ein Teil für jeden.
Mit dem Bus W3 nach "Northumberland Park" ging es direkt vor den VIP-Eingang, so das man den Ally Pally, der im Norden Londons auf einem Hügel über der Stadt thront, nur umrunden musste.
Es lief noch die Nachmittags-Session, also erstmal rein und Tokens gekauft. Ein Token kostet 2,30 Pfund. Für 2 Tokens bekommt man 1 Pint und für 8 einen Pitcher (4 Pints). Die Halle war schon am toben, es spielte gerade Vincent van der Voort. Kurz verfolgten wir das Geschehen und holten uns dann erstmal ein Pint. Und schon liefen wir Kay von der Brigade Rheinland in die Arme. Er war mit seinen Kumpels hier und mit ihm war Remmi Demmi ausgemacht.
Kurz danach war die Session beendet und man musste die Halle verlassen, es wird wohl kurz sauber gemacht und nach einer dreiviertel Stunde durfte man wieder rein zur Evening-Session.
Ich hatte ja richtig Bock auf die Veranstaltung und so wurde erstmal ordentlich getankt und Dart-Songs geschmettert.
Wir hatten Karten für die Tribüne, von der man gut sieht. Allerdings gibt es die Schilder, Mützen, Finger vom Sponsor nur auf den Tischen, so musste man sich halt welche dort "besorgen" .
Wichtig ist ja was man auf´s Schild schreibt. Es muss schon witzig und/oder auffällig sein.
Mit der Auslosung für heute hatten wir ja richtig Glück und sahen fast nur Topspieler.
Das erste Spiel zwischen "Barney" und "The Bullet" war auch richtig geil und spannend. Ich mag den Stephen Bunting ja total, er hat immer so ein Dauergrinsen im Gesicht. Der deutsche Pöbel (es war jeder Dritte aus Deutschland) machte auch mit "Ohne Holland fahr´n wir zur EM" auf sich aufmerksam. Auch wenn s dem komischen Kommentator "Shorty" nicht passt - uns egal !!!
Nach dem ersten Spiel gings raus zum rauchen, brunsen und Pitcher nachladen, kaum war man wieder in der Halle, hatte "The Machine" seinen Kontrahenten schon fast besiegt.
Nun kam mein absolutes Hassobjekt MvG. Ich mag den hässlichen, dicken Holländer einfach nicht. Und sein totgenudeltes "Seven Nation Army" geht mir auch auf den Sack. Die meisten (auch Deutsche!!!) waren jedoch auf seiner Seite. Übrigens sein häßliches Polo-Shirt kostet beim Merchandising mal eben schlappe 60 Pfund !!! Leider gabs auch für ihn ein glattes 4:0. Aber schön aber das er schon in der nächsten Runde gegen seinen Landsmann "Barney" rausflog !
Nach dem Spiel gings zu Fuss und grölend mit nem guten Haufen zurück zur U-Bahn und ab ins Bett.
War richtig geile Stimmung heute mit super Leuten und hat alle Erwartungen erfüllt.

Oooonehundredandeightyyyyyyy
döp-döp-döp-döp-döp-döp
Oi-Oi-Oi !!!!


28.12.2015
Evening-Session

Adrian Lewis - Andrew Gilding 4:0
Peter Wright - Ronny Huybrechts 4:0
Phil Taylor - Kevin Painter 4:1

Für heute hatten wir keine Karten doch nach dem QPR-Spiel wollten wir einfach mal schauen ob wir so reinkommen, denn wir wollten unbedingt mal Phil "The Power" Taylor sehen und auch das übrige Programm war super.
Vorher ging es allerdings nochmals ins Pub "The Kings Head " auf halben Weg von unserem Hostel zur "Finsbury Park"-Tube-Station. Den Laden kann man getrost das "Moseleck" von London nennen.
Übrigens tanzte Fulda-Holgi genau in diesem Laden mit einem typischen, britischen Pommespanzer damals 2006 bei unserem Arsenal-Gastspiel Disco-Fox !
Ziemlich viele Kernassis und die Krönung war die Bitch in Strapsen auf Crystal Meth mit ihrem dubiosen Zuhältertypen mit Topffrisur. Hat sich fast die ganze Zeit die verfaulten Hauer mit Zahnseide sauber gemacht...bäääh
Zum ersten Mal wollte ich auch mal "Snakebite" probieren.Der Chef meinte dürften sie nicht verkaufen , aber ich sollte doch zu meinem Cider ein Lager dazubestellen und selbst mixen, als ich orderte, zeigte er mir noch den Vogel...wtf?
Snakebite muss ich jetzt nicht unbedingt haben, versaut den ganzen, guten Cidergeschmack. Nach einigen Kannen und mit einem guten Level gings zum Ally Pally.
Erst wollten wir ja mal den Schwarzmarkt checken, aber irgendwie lief uns keiner über den Weg, denn wir mal hätten fragen können. So blieb nur noch die Option: Reinasseln !
Und was soll ich sagen. Es klappte super. Da eine offene Tür, da ein unaufmerksamer Ordner und wir konnten gut was sehen, vor allem das Match von Phil Taylor.
Finde die PDC hat das gut aufgezogen das jeder Spieler einen Spitznamen hat und ein Walk-on stattfindet wie beim Boxen. Mit der richtigen Einlaufmusik hat man die Halle schon auf seiner Seite. Siehe das "Baby give it up" von van der Voort.
Mal ein Wort zu den Kostümierungen, es gibt starke Kostüme, die ich auch anziehen würde. Aber die Holländer gehen einen schon auf den Sack mit ihrem Scheiss-Orange. Ist irgendwie ein totales Faschingsvolk. Selbst beim Fussball müssen die sich vekleiden.Der eine kam als Frau Antje, der andere als General, der andere wiedrum nur als Depp !
Jeder zweite Deutsche hat allerdings Lederhosen an. Meiner Meinung nach ist das KEINE gute Verkleidung ! Es rennen ja selbst bei uns auf jedem Volksfest selbst Preiss´n und Ossis damit rum. Wenn jemand aus dem tiefsten Bayern kommt, kann ich ja verstehen das er aus Tradition seine Krachlederne trägt.
Heute lernte man auch zwei Galdbacher kennen, von denen einer als Tommy aus "Hausmeister Krause" verkleidet war....für mich die beste Verkleidung und auch sonst hatte man heute richtig Spass und liess es ordentlich krachen. Nach der Veranstaltung fuhr wieder mal kein Bus vom Ally Pally ab, sodass man wieder den Berg runter laufen musste. So wurden noch Bier gekauft und einer von Kay´s Kameraden holte noch ne Flasche Jägermeister to go....
Nun konnten wir hemmungslos unseren Schreisuff ausleben !

"There´s only one Phil Taylor,
walking along
singing a song
walking in Phil Taylors Wonderland "


29.12.2015
Afternoon-Session

Mervyn King - Jelle Klaasen 2:4
Michael Smith - Benito van de Pas 4:0
James Wade - Jamie Caven 4:1

Heute hatten wir Karten für die Nachmittags-Session.
Erstmal wurde gemütlich gefrühstückt bei unserem Stamm-Cafe auf der Wells Terrace. Dann gings wieder mit dem Bus zum Ally Pally. Heute hatte man endlich mal den Genuss der Top-Aussicht auf London bei Tag.
Erste Amtshandlung heute war Tokens nachladen, da man von gestern abend noch wusste welche planlose Dame die doppelte Anzahl Tokens ausgibt,wurde das natürlich ausgenutzt...hehe.
So kostet der Pitcher dann auch "nur" 12,5 € :-D
Die letzten Tage/Abende steckten einem noch in den Knochen und wirklich gegessen hatte man ja auch kaum. Pro Tag nen Burger mit Pommes in einem Pub und frühs einen Croissant...
So war der erste Pitcher eine grosse Herausforderung für mich. Man wird halt älter...
Man muss sich in so einen Tag auch mal hinein beissen !
Heute saß man in Block 5 und hatte guten Blick auf den VIP-Bereich und den Einlauf der Spieler. Aber heute war es eine zähe Veranstaltung, kein Vergleich zu den erlebten Abend-Sessions.
Wie immer wurde den langweiligen Tisch-Sitzern: "Boring, boring tables" entgegengeschmettert.
Generell ist die Stimmung auf den Tribünen besser, man hat halt keinen Tisch vor sich und sitzt wie im Stadion erhöht.
Um einen herum waren auch nur langweilige Holländer und Briten, die schon ihr Gesicht verzogen wenn sie mal aufstehen mussten wenn denn mal raus wollte.
Irgendwann traf man auch die Gladbacher wieder und so nahm das weitere Unheil seinen Lauf.Und es wurde nochmals zusammen gezecht. Tommy hatte es geschafft bis hierhin 4x rauszufliegen aus der Halle...und als er sich zu uns auf die Tribüne setzte machte er die 5 voll. Absoluter Top-Lad !
Fazit: Wer sich für Darts interessiert, sollte wenigstens einmal im Ally Pally gewesen sein. Ist zwar kein billiges Vergnügen, aber einmal kann man es schon machen.
Wir sind am überlegen ob wir nochmal hinfahren, am besten ist es wenn man eine größere Gruppe ist.


na-na
na-na-na-na
low-low
low-low-low-low
na-na
na-na-na-na


Text/Fotos:Experte 1