Samstag, 30. Januar 2016

Bayer 04 Leverkusen - Hannoversche Sportverein von 1896 3:0

1. Bundesliga
Ulrich-Haberland-Stadion
Zuschauer: 28.790 (ca. 1.400 Gäste)

Nachdem letzte Wochen sowohl alle geplanten als auch die für den Notfall angedachten Ersatzspiele abgesagt wurden, endete für mich erst dieses Wochenende die viel zu lange Winterpause.
Die Anreise über den Kölner Hauptbahnhof verlief äußerst unspektakulär. Von dort aus ging es mit der S-Bahn weiter nach Lev-Mitte, den restlichen Weg zum Stadion brachte ich zu Fuß hinter mich. Ich lief eingen sportlichen Hannoveranern über den Weg, welche allerdings nicht allzu motiviert wirkten und gemütlich Richtung Gästeblock schlenderten. Am Stadion angekommen drehte ich noch eine kleine Runde um das selbige und beobachtete die Ankunft der Leverkusener Ultras.

Als Intro gab es in der Leverkusener Nordkurve eine kleine Choreo für Jürgen Gelsdorf, der lange Jahre als Spieler, Trainer und Funktionär bei den Farbenstädtern tätig war. Auch wenn ja gerne über Leverkusen gesagt wird, dass die Stimmung dort nicht immer die beste sei, kann ich das heute nicht bestätigen. Ich fand den Auftritt der Hausherren ok, sicherlich gibt es bessere Truppen in Deutschland, aber das was ich erwartet habe wurde mehr als erfüllt.
Im Gästeblock sangen sich die Jungs und Mädels aus Hannoi schon weit vor Spielbeginn warm. Gerade in der ersten Halbzeit, als ihr Team noch mit den Hausherren mithalten konnte, erreichten sie eine sehr ordentliche Lautstärke. Per ''T-Shirt-Botschaft'' richteten sie einen Gruß an die Stadionverbotler. In der 2. Hälfte konnten sie nicht mehr ganz den Level der ersten 45 Minuten halten und so gab es auch die ein oder andere leisere Phase. Bei dem Spielverlauf aber auch nachvollziehbar. Insgesamt ein guter Auftritt der Hannoveraner, auch wenn die Anzahl der Gäste etwas enttäuschend war.


Fotos/Text: Experte 2