Montag, 28. Dezember 2015

Queens Park Rangers FC - Huddersfield Town FC 1:1

Championship
Loftus Road
16.333 Zuschauer (862 Gäste)

Heute gings nach Westlondon. Mit der Tube bis "White City" und die "South Africa Road" rein und man ist schon fast vorm Ground. Vorher gings noch in den Pub "The Springbok" der auf dem Weg liegt. Ist allerdings nur für Heimfans, man musste auch sein Ticket vorzeigen. Nettes Pub mit Raucherbiergarten und so wurden einig Cider reingelassen. Man kam auch mit einigen Regensburgern ins Gespräch.Wie immer gings eine Viertelstunde vorher Richtung Stadion. Quer durch irgendeinen Park/Garten und an den typischen englischen Reihenhäusern vorbei. Ich liebe solche Grounds, die Mitten im Viertel liegen.

Der 1882 gegründete Club spielte in 14 Stadien bis er 1933 in sein heutiges Stadion zog.Die Loftus Road zeichnet sich durch seine besondere und wohl fast einzigartige Kompaktheit aus. So ist es möglich von der ersten Reihe des Ellerslie Road Stands die Seitenauslinie berühren zu können. Hinzu kommt das drei der vier Stands über zwei Ränge verfügen, was für ein so kleines Stadion (knapp 20.000) schon bemerkenswert ist.
Am 1.9.2007 kauften Formel 1-Funktionär Bernie Ecclestone und Ex-Heidi-Klum Stecher Flavio Briatore den Verein, für eine Kaufsumme von 1,5 Millionen Euro.Zudem wurden Verbindlichkeiten von 19,5 Mio getilgt, Im Feburar 2010 trat Briatore als Präsident zurück. Er bleibt aber weiterhin Miteigentümer.Mittlerweile ist die Aktienmehrheit im Besitz eines malaysischen Unternehmers...
Wir hatten Tickets für die Familientribüne, links von uns auf der Gegengeraden sorgten 30 junge Lads durchgehend für Stimmung. Ab und an stimmten die restlichen Zuschauer ein,aber es war eher mau.
Genau 862 Gäste aus Huddersfield, das zwischen Manchester und Leeds liegt, fanden den Weg an die Loftus Road und bevölkerten den Oberrang der gegenüberliegenden Tribüne. Grossartig auffällig wurden sie leider nicht.
Gegen Ende des Spiel wurde noch Sebastian Polter (Ehemals FCN, Mainz, Union) eingewechselt, jetzt mit langen Haaren. Kurz darauf machte er per Kopf das 1:0.
"We got a big fucking German" skandierten die Hoops daraufhin.
Leider kassierten sie noch den Ausgleich.
Fand das ganze Ambiente mit dem Super-Stadion, leicht asseliges Publikum bei QPR recht angenehm.

Everywhere we go,
Everywhere we go,
we´re the Rangers Boys
making all the noise
everywhere we go

Text/Fotos:Experte 1