Mittwoch, 4. November 2015

FC Barcelona Juvenil - FC BATE Borisov U19 2:0

Youth League
Mini Estadi
ca. 800 Zuschauer (ca. 20 Gäste)

Um 4:30 klingelte der Wecker, denn heute gings mit dem ersten Zug die 600km nach Barcelona. Das in ganzen 3 Stunden und dafür ist der Preis mit 32 € durchaus fair.
Da für heute Sturm und heftiger Regen gemeldet wurde und bei Ankunft das Wetter noch ok war, ging es schnell in den Park Güell, der von dem berühmten Architekten Antoni Gaudi gestaltet wurde. 8 Euro Eintritt war mir das wert. Ist sehr interessant, nur nervten die ganzen Tourihorden, am schlimmsten sind die Asiaten ,die respektlos durchs Bild rennen, dumm posen und dann mit ihren bescheuerten Selfie-Sticks rumrennen. Irgendwann hau ich jemand so ein Ding um die Ohren.Am besten kommt man gleich zu Parköffnung um den Massen zu entgehen.

Hätte mir auch noch gerne Casa Milia und Casa Battlo von Gaudi angesehen, aber je über 20€ Eintritt, das kann sich kein normaler Fussball-Assi leisten. Noch schnell die imposante Sagrada Familia angesehen, bevor der Sturm begann. So zog man sich in ein Restaurant zu einem Mittagsmenü zurück Es gibt immer Vor- Haupt- und Nachspeise mit einem Getränk und das meist so zwischen 8-15 Euro, je nach Standard des Restaurants. Kann ich nur empfehlen. Barcelona ist echt günstig wenn man sich etwas umschaut, so gab´s das günstigste Bier in einer Bar für 1,10€. Selbst in den Mini-Mercados kostet eine Dose 1€.
Am nächsten Tag war wieder das schönste Wetter, also am Strand und Hafen flaniert, das Barri Gotic angeschaut und die Ramblas hoch.
Was an den Ramblas sehenswert sein soll, muss mir auch jemand mal erklären. Touri-Abzocke hoch drei. Wenn ich schon sehe das in den Restaurants als kleines Bier 0,5l und das grosse in Masskrügen serviert wird, nur um Mondpreise zu verlangen... aber es gibt immer noch genug Dumme die drauf reinfallen. Ausserdem muss man hier noch auf Taschendiebe aufpassen, muss man definitiv nicht gesehen haben.
Am letzten Tag lies man es ruhig angehen und ging erstmal ins Barca-Museum.
Das Gelände besteht aus Camp Nou, einer Basketball-Halle, einer Eislauf-Halle und dem Mini-Estadi und dem legendären La Masia. Ausserdem ist ein grosser Food-Court und ein riesiger Fan-Store aufgebaut um auch wirklich jedem eine Menge Kohle aus der Tasche zu ziehen. Ist auf jeden Fall schlimmer als bei Real.
Dann rief auch schon das UEFA-Youth-League Spiel ins Mini Estadi.
In dieser Liga spielen die Jugendmannschaften (U19) der Champions Leauge Gruppenteilnehmern vorher gegeneinander. Ist für die Spieler, vor allem für Exoten wie hier zB. Borisov sicherlich eine tolle Sache mal wie die Großen durch Europa zu reisen.
Das Mini Estadi befindet sich in Steinwurfnähe vom Camp Nou und ist eine Kopie davon, nur ohne den flachen Unterrang. Zwei Ränge, wovon der untere recht klein ist. Fassungsvermögen ist 15.000.
Ein Super Stadion in dem auch Barca B, die Frauen und halt Jugendmannschaften spielen
Eintrittskarten gabs am Eingang umsonst. Was mich schon gewundert hat , nachdem bei Barca ja aus allem Geld gemacht wird. Geöffnet hatte nur die Hauptribüne, die überdacht ist.
Überraschenderweise war diese sehr gut gefüllt.
Barca hat mit La Masia eine absolut vorbildliche Jugendakademie,die schon haufenweise große Stars herausgebracht hat. Vielleicht hat man ja heute wieder einen zukünftigen Profi gesehen.
Das Spiel konnte Barca Juvenil ohne Probleme gewinnen.

Text/Fotos: 
+++Pressi+++