Sonntag, 1. November 2015

CD Leganes - Real CD Mallorca 0:0

Segunda Division
Estadion de Butarque
4.174 Zuschauer (ca. 180 Gäste)

Leganes ist eine Trabantenstadt ebenfalls im Süden von Madrid. Mit der Metro Sur bis "La Fortuna". Dann ist es ein gut halbstündiger Fußmarsch an einer Autobahn entlang, durch tristes Gebiet. Hochhäuser, Plattenbauten, Industriegebiet...da fragt man sich ehrlich: "Warum mache ich das alles hier ?" "Warum bin ich nirgends anders hin?" oder "Da ist doch nie im Leben ein Ground".
Doch dann sieht man irgendwann Flutlichtmasten und die Vorfreude steigt wieder und alle Anstrengungen oder Bedenken sind vergessen.
Für Amateurfussballfreunde: Am Stadion ist noch ein Kunstrasen mit 1 Holztribüne a la Schweden.Als ich kam ertönte leider kurz darauf der Schlusspfiff. Über den Parkplatz drüber ist der Parque Deportivo La Cantera mit 2 baugleichen Kunstrasen mit je 4 Stufen. Auch hier kam ich nur in den Genuss von 10min :-(
Der CD Leganes wurde 1929 gegründet und ist seit 1995 eine "Sociedad Anonima Deportiva" (Sport AG).
Im Januar 2009 sorgte der Verein für Schlagzeilen, als sich während der Spiels gegen Real Madrid Castilla die Spieler des Klub für 90 Sekunden auf den Rasen knieten. Dies symbolisierte einen Steik, da es seit 4 Monaten keine Gehälter mehr gab.
Real nützte diese Möglichkeit nicht, um ein Tor zu schiessen. Die Partie endete übrigens 2:1 für Leganes. Respekt für soviel Sportlichkeit Real, wie sowas wohl bei uns ausgehen würde ???
Der Ground sieht von aussen durch seine 10m hohe Betonwand schon scheisse aus, von innen ist es auch nicht grad der Reisser. Dadurch das die Tribünen etwa 3m höher liegen als der Rasen, passen überall riesige Werbebanden hin, die alle verschiedene Farbkombinationen haben und dadurch kaum eine Zaunfahne gross auffällt wenn man nicht genau hinsieht.Ich dachte erst das das Stadion ziemlich neu ist, doch hat es auch schon seine 18 Jahre auf dem Buckel. Sieht ma nur leider nicht.
Bei Leganes gibt es unglaubliche 4 "Stimmungskerne"
Als erstes gibts 2 Opas mit Ballonseidemützen und je 1 Trommel mit den dazugehörigen Omis, die natürlich extrem spielabhänging nur dreimal auf sich aufmerksam machten. Meinen Respekt haben sie trotzdem !
Die eher Jüngeren auf der Hintertortribüne sind die "Ghetto 28 Ultras mit ca. 30 Mann, die ultra-typisch versuchten 90 Minuten durchzusingen.Auf Aufkleber nennen sie sich "Casual Firm G28" ...naja....
Dann gibts auf der Haupttribüne eher Ältere um die Gruppe "Orgullo 93", ebenfalls mit 1 Trommel und sogar einem Megaphon auch so etwa 20-30 Leute. Sie waren auch fast durchgängig aktiv.
In der anderen Ecke der Hintetortribüne befindet sich noch die Gruppe "Division Bianciazul", sie haben ebenfalls eine Trommel und waren allerdings nur anwesend...
Real Mallorca spielt ja mttlerweile nur noch 2.Liga und das auch eher mit mässigem Erfolg. Mit einem Lächeln denk ich noch an unser Spiel im Jahr 2010 auf Malle zurück , als der HSV den Mallorca-Pokal holte und alles was Rang und Namen hatte, die Insel bzw die Schinkenstrasse unsicher machte. Was gibts denn besseres als mit seinem Verein auf Malle zu spielen ?
Im Tor steht übrigens Timo Wellenreuther, Sohn vom KSC-Präsident.Auch ein Traumjob, auf Mallorca abends paar Bälle fangen und tagsüber kann man ja an den Strand oder in den Bierkönig ;-) Und auch 2 Helmuts spielten noch bei den Balearen mit (Sorry, der musste sein).
Das Spiel war absolut grausam, doch konnte gefallen wie das Publikum richtig mitfieberte und pöbelte.
Gut, wird alle zwei Wochen das Highlight in Leganes sein, ins Stadion zu gehen und seinem trostlosen Leben vor dem Fernseher in den Plattenbauten zu entfliehen.
Lega, Lega
Siempre seremos el Lega


Text/Fotos: +++Pressi+++