Samstag, 31. Oktober 2015

Real Madrid CF - UD Las Palmas 3:1

Primera Division
Estadio Santiago Bernabeu
72.387 Zuschauer (ca 1.000 Gäste)

Um meinen Geburtstag herum bastel ich mir seit Jahren immer schöne Touren (Sofia, London, Belgrad, Italien). Diesmal stand mal wieder Spanien auf der Agenda.
Schließlich sollte jeder Fußball-Fan einmal im Bernabeu und Camp Nou gewesen sein. Früher bestand noch die Hoffnung das mit meinem Verein zu schaffen, aber seit 5 Jahren ist das für die nächsten Jahre auch eher sehr unrealistisch...
Ausserdem haben die Städte auch kulturell einiges zu bieten.
Leider fiel den Spaniern ein nun auch an Silvester zu kicken, sodas alles ein Spieltag nach hinten verschoben wurde, was für mich wiederum umbuchen hies. Wäre ja langweilig wenn alles mal seinen gewohnten Lauf nehmen würde.
Donnerstag gings ab Köln/Bonn mit der Irischen Harfe nach Madrid, leider mal ohne den Pünktlichkeits-Jingle... Der Flughafen ist ja perfekt ans Metro-System angebunden, den ersten Abend und Freitag wurde Madrid erkundet. Schon eine wahnsinnig schöne Stadt. Wahnsinn was hier für historische Bausubstanz steht, dazu noch 20 Grad und Sonnenschein. Perfecto !
Samstag war endlich König Fußball an der Reihe. Zuerst ging es zum Estadio Calderon von Atletico und eine Stadiontour mit Museum gemacht. Ich steh ja auf Vereinsmuseen.
Für mich ist das Vicente Calderon eines der besten Stadien das es gibt. Dazu die Lage am Fluss Manzanares und unter der Hauptribüne führt die Stadtautobahn durch. Top Ground ! Muss ich auf jeden Fall noch ein Spiel sehen, bevor es 2017 platt gemacht wird und der Verein ins Nuevo Estadion Atletico Madrid nahe dem Flughafen zieht. Hoffe es ergeht mir nicht wie meinem Kollegen Experte 2, den die Frente Atletico mit Baseball-Schlägern umzingelt haben...
Danach gings mit der Metro bis zum Estadio Santiago Bernabeu. Hier liefen schon überall "Fans" aus aller Herren Länder in Trikots und sonstigen Accesoires aus dem Fanshop rum. Aber das ist klar, das so ein Weltverein (oder auch Global-Player...) so ein Operettenpublikum anzieht.
In einer Seitenstrasse wurde man fündig auf der Suche nach Kneipen und Bier, dachte erst hier wird kein Stoff ausgeschenkt.
Real ist allerdings einer der wenigen Klubs im europäischen Spitzenfussball, der weder Aktiengesellschaft, noch im Besitz einer Privatperson ist. Es geht also auch so !!!
Die Tageskassen hatten natürlich auch geöffnet, so ein Kick ist ja in Spanien nie ausverkauft. Ich hatte mein Ticket online bestellt. 37,50 € für den obersten Rang, bei besseren Gegnern natürlich noch teurer.
Das 1947 eröffnete Stadion ist schon bombastisch, durch seine 5 steilen Ränge und das Dach, richtig eng und kompakt. Aber kennt ja jeder und muss ja nicht weiter beschrieben werden.
Von der Urlaubsinsel Gran Canaria folgten ca. 1000 Fans dem Aufsteiger in die Hauptstadt.
Ob mit Fähre oder Flieger ganz egal
UD Las Palmas bei Real
Wollten wohl viele den Auftritt nach dem Aufstieg zu einem Ausflug nutzen, sie fielen schon auf der Anreise und vorm Stadion durch ihre (kanaren)gelben Trikots auf. Schon gut, da der Spanier generell das Auswärtsfahren nicht erfunden hat.
Ausser im Gästeblock ganz oben in der Ecke , sassen sie überall im Stadion verteilt,fielen aber ansonsten stimmungsmässig nicht weiter gross auf.
Auf Seiten Reals gibts ja jetzt im 4. Rang die "Fans RMCF", die hinter Ihrer Zaunfahne alle in weißen Trikots standen. Sie sollen wohl vom Verein aus der Taufe gehoben worden sein, nachdem die umstrittenen "Ultras Sur" aus dem Stadion verbannt wurden. Ob das stimmt konnte ich leider nicht in Erfahrung bringen.
Der Support ging in Ordnung, nix besonderes aber sie waren ständig aktiv. Noch n paar Fahnen im Einsatz, ansonsten wurde das Publikum nur zur Aufstellung laut. Den Rest des Nachmittages wurde Popcorn konsumiert. Der Geruch davon lag ständig in der Luft...
Bei mir in der Ecke oben gabs noch eine Gruppe von ca 20-30 Mann die leidenschaftlich supportete. Die waren richtig mit Herzblut dabei.Leider konnte ich die kleine Zaunfahne nicht richtig sehen.
Alles in allem war das der moderne Fussball den ich so auch erwartet habe. Hier ist das Stadion der Star, oder man steht halt auf so Spieler wie Ronaldo, Marcelo und Co ! Für mich der einzig "normale" ist Toni Kroos, den ich gern beim kicken zusehe.
Im deutschsprachigen Raum wird Real Madrid oft unter dem Synonymen "Real" oder "Die Königlichen" genannt, obwohl weder das eine , noch das andere im Heimatland üblich ist. In Spanien sind zahlreiche Institutionen durch einen Erlass des Königshauses mit dem Zusatz "Real" vesehen, nicht zuletzt mehrere Vereine der Primera Division. Die Abkürzung "La Real" wird in der Regel für den baskischen Verein Real Sociedad San Sebastian verwendet. Die korrekte und gängige Bezeichnung ist "El Real Madrid" oder kurz "El Madrid"
Direkt nach dem Schlusspfiff ging es eine Metrostation hoch um den Menschenandrang aus dem Weg zu gehen, denn man wollte noch den Auftritt von Barca in Getafe um 20:30 sehen.

Hala Madrid y nada mas !

Text/Fotos: +++Pressi+++