Samstag, 10. Oktober 2015

FC Amberg - TSV Rain/Lech 1:0

Regionalliga Bayern
Stadion am Schanzl
Zuschauer: 532

Das Stadion am Schanzl hatte ich schon länger im Visier, wollte aber eigentlich abwarten bis Amberg gegen einen besseren Gegner spielt. Nachdem es aber Länderspielwochenende war und ich nichts anderes interessantes gefunden hatte, ging es eben zum Spiel gegen einen langweiligen Gegner. Es trafen zwei Aufsteiger der Regionalliga aufeinander. Rain/Lech wurde in der letzten Saison Meister in der südbayerischen Oberliga und konnte somit direkt aufsteigen. Der Heimverein war Zweiter in der Nordstaffel und konnte sich über die Aufstiegsrunde durchsetzen. Für die Oberpfälzer ist es eine Debütsaison in der 2012 geschaffenen Regionalliga.

Durch die Facebook-Gruppe Groundhopping-Bayern schloss ich mich mit einem Offenbacher zusammen und so ging es gemeinsam mit dem Zug in die Oberpfalz. Nach der Ankunft in Amberg ging es direkt zum Stadion bzw. Stadionkneipe, welche uns durch angenehme Ambiente überzeugen konnte. Das Stadion selbst besteht aus einer überdachten Haupttribüne mit ca. 700 Sitzplätzen und einer Gegengerade mit Stehplätzen. In der Kurve befindet sich eine analoge Anzeigetafel, die zum nächsten Spiel aber schon durch eine Digitale ersetzt werden soll. Offiziell beläuft sich das Fassungsvermögen des Stadion am Schanzl auf 7 000 Plätze.
Auf der Gegengerade befindet sich der Fanblock „Amberger Jungs“, welcher das ganze Spiel über positiv auffiel und abwechslungsreich ihre Mannschaft unterstützte. Leider sind auch solche kleine Fanszenen keine Selbstverständlichkeit in der bayerischen Regionalliga.
Auf dem Rasen entwickelte sich das Geschehen ziemlich zäh. Erst gegen Ende des Spiels kam die Heimmannschaft öfter zu Torchancen und belohnte sich auch schließlich mit dem 1:0 Erfolg.
Beim heutigen Spiel konnten wir ein typisches Regionalliga-Feeling erleben. Als Abwechslung zu den größeren Spielen tue ich es mir durchaus gerne an. Am Tag darauf sollte es noch zu einem Landesliga-Kick in Oberfranken gehen.

Text/Fotos: Experte 3