Sonntag, 27. September 2015

SG Eintracht Frankfurt - Hertha BSC 1:1

1. Bundesliga
Waldstadion
Zuschauer: 46 000 (ca. 2500 Gäste)

Bei einer Begegnung der Ersten Bundesliga war ich schon über einem Jahr nicht mehr. Das Spiel der SGE gegen Hertha war der Kategorie C eingeordnet. Die Karten waren somit nicht überteuert gewesen und ich ließ mich auf das Spiel ein.
Normalerweise bin ich echt kein Freund der ersten Liga, dennoch fand ich es bei der Eintracht wirklich angenehm und das obwohl die ''Nordwestkurve'' meine hohen Erwartungen nicht erfüllen konnte. Am Anfang waren die Frankfurter noch sehr ordentlich zu hören, doch die Stimmung flachte schnell ab. 

Außerdem empfand ich die Pausen zwischen den Gesängen ziemlich lang.
Entweder habe ich die Eintracht an einen schlechten Tag erwischt oder mein Standort war zur Beurteilung des Heimblockes nicht optimal, aber so habe ich mir die Heimkurve definitiv nicht vorgestellt. In der zweiten Halbzeit präsentierten die Frankfurter zwei Fahnen bzw. Schwenker der Hauptstädtler und zerrissen diese anschließend.
Bei den Gästen hatte ich gar keine Vorstellung was mich erwarten wird. Das war auch gut so, denn hinterher überraschten mich die Berliner positiv. Nicht dass sie an diesem Sonntag was Weltbewegendes ablieferten, aber abwechslungsreich war ihre Stimmung auf jedem Fall. Nach dem Rückstand peitschte der Gästeblock weiterhin ihre Mannschaft nach vorne und wurde dafür auch belohnt. Hertha konnte in der 82. Minute den Ausgleichstreffer erzielen. Die Berliner drehten ab dem Moment noch mehr auf und zeigten sich von ihrer besten Seite.

Text/Fotos: Experte 3