Samstag, 12. September 2015

SG Eintracht Frankfurt - 1. FC Köln 6:2

1. Bundesliga
Waldstadion Frankfurt
Zuschauer: 51.500 (ca. 6.000 Gäste)

Am frühen Nachmittag machte ich mich mit dem Zug auf den Weg nach Frankfurt, das Abendspiel gegen Kölle stand auf dem Plan. Im Nachhinein kann ich sagen, alles richtig gemacht! Nach dem ich letztes Jahr das verrückte Spiel FFM vs. Hertha sehen durfte, gab es heute erneut 8 Tore auf die Augen.
Die Nordwestkurve startete mit einem Standardintro bestehend aus Schwenkfahnen und Schalparade in das Spiel. Kurz darauf gab es noch ein großes Spruchband ''Ausländer rein - Rheinländer raus!'' zu sehen. Stimmungstechnisch legten sie ganz ordentlich los und durften bereits nach 3 Minuten jubeln.

 Insgesamt war es ein solider Auftritt der Heimkurve, mit Höhen und Tiefen. Teilweise brutal lauten, aber auch den ein oder anderen schwächeren Phasen. Sehr geil natürlich die Hüpfeinlage mit fast 100protzentiger Beteiligung oder das Abfeiern von Alex Meier, bei dem das ganze Stadion mit einstimmt. FFM habe ich über 90 Minuten zwar schon besser gesehen, gehören für mich aber nach wie vor zu den besten ihrer Zunft. Das ist Meckern auf ganz hohem Niveau!
Gut 6.000 Kölner sammelten sich im Gästeblock und in den neutralen Bereichen drum herum. Schon vor dem Spiel machten sie sich das ein oder andere Mal lautstark bemerkbar. Auch der frühe Rückstand ließ die Stimmung nur etwas einbrechen. Nach dem 4:1 war dann aber verständlicherweise erstmal Ruhe. Mit Anpfiff der 2. Hälfte kamen sie dafür um so lauter zurück. Schöner Wechselgesang zwischen Ober- und Unterrang. Bei dem Spielverlauf hast du auch nur die Wahl, entweder du feierst dich selbst oder hältst die Klappe und jammerst. Ich empfand die Stimmung der Gäste jedenfalls als absolut Klasse bei diesem Ergebnis. Schepperte ordentlich! Muss ich wohl doch nochmal zu einem Heimspiel der Geissböcke in dieser Saison.
Außerhalb des Stadions blieb es soweit ich es mitbekommen habe ruhig und so hatte auch ich eine unspektakuläre Heimreise, die größte Herausforderung bestand darin kaltes Bier zu finden.

Text/Fotos: Experte 2