Sonntag, 6. September 2015

Aramäer Heilbronn - TSV Heimerdingen 1910 4:5

Landesliga Staffel 1 Württemberg
Frankenstadion
350 Zuschauer (ca. 30 Gäste)

Nachdem man vorher noch ein niederklassiges Spiel beim SC Böckingen in der Nähe mitnahm ging es in das 1985 eröffnete Frankenstadion.Das kam leider zu spät für die große Fußball-Zeit des VfR 1896 Heilbronn. Oft fünfstellige Besucherzahlen wurden aus dem damaligen Städtischen Stadion vermeldet, in dem die Schwarz-Weißen von 1969-1974 in der Regionalliga Süd und 74/75 sogar in der 2. Bundesliga Süd kickten.


Nach dem Abstieg stellte man zunehmend Mängel fest und die Anlage galt als unsicher für Besucher und Spielfeld und Leichtathletik-Anlagen als ungenügend. 1984 gab der Gemeinderat das OK für eine "Kampfbahn des internationalen Typ A" mit größeren Ausmaßen, so mussten 80% des Stehwalls verschoben und eine Unterkonstruktion für die Stehstufen geschaffen werden.
Irgendwie wirkt das ganze Stadion noch total steril auf mich, aber wie soll es auch runtergerockt sein, wenn bis jetzt nur ca. 5 "richtige" Fußball-Spiele dort stattgefunden haben ??? Auch ist man gefühlt genauso weit weg vom Spielfeld wie in einem Olympiastadion. Mir gefällt der Ground eher weniger.
Mittlerweile spielt der höchstklassigste Vereins Heilbronn darin, der Aramäische Sport und Kulturverein Heilbronn 1990 e.V.
Seit 2005 spielen sie auch Liga-Fußball und stieg gleich 2x als Meister auf und errang 2006 ohne Gegentor die aramäische Fußball-Meisterschaft.
Aramäer sind in der Gegenwart meist Christen und sehen sich als Nachfahren der antiken Aramäer. Ihre Alltagssprache ist Aramäisch. In den Kirchen wird vor allem das klassisch-aramäische Syrisch verwendet. Sie sind syrisch-orthodox, daher nennt man sie auch syrische Christen.
Alles in allem herrscht hier eine freundliche, familiäre Stimmung und das Spiel war auch klasse, viele schöne Tore gabs auch noch zu sehen.Nun hat man 3 Niederlagen auf dem Konto, denke man muss sich erst an die höhere LIga gewöhnen, mit etwas Glück wäre heute mehr möglich gewesen.
Übrigens sehr schicke Eintrittskarten gibts hier.

Text/Fotos: 
+++Pressi+++