Samstag, 26. September 2015

1. FC Magdeburg - FC Energie Cottbus 2:2

3. Liga
Heinz-Krügel-Stadion
Zuschauer: 19.453 (ca. 650 Gäste)

Magdeburg stand schon lange auf meiner Liste ganz oben und gegen Cottbus klappte es auch endlich. Über den Anhang der Heimmannschaft hatte ich auch bislang nur Positives gehört und so waren die Erwartungen heute sehr hoch.
Als Intro gab es eine schöne geschlossene Schalparade und auch an Lautstärke mangelte es nicht. Die erste Halbzeit fand ich brutal gut, vor allem der Wechselgesang innerhalb des Block U und anschließend mit dem gesamten Stadion war brachial laut. Wahnsinn auch das abwechselnde Klatschen, seitwärts oder rückwärts Hüpfen, Schalparade und was weiß ich noch alles...

Sehr cool und habe ich in dieser Form noch nirgends gesehen. Dürfte einer der besten Auftritte gewesen sein die ich die letzten 4 bis 5 Jahre live gesehen habe. 
In der 2. Hälfte konnte die Spitzenleistung aus Halbzeit 1 leider nicht gehalten werden und die Stimmung flachte leider etwas ab, aber das ist meckern auf hohem Niveau. Der polnische Stil den die Maggis durchziehen gefällt mir sehr gut. Hohe Mitmachquote, lautstark, wenig Fahnen und kein melodiöser Schnickschnack sondern Powersupport vom Allerfeinsten. Sehr geil, ich komm wieder vorbei!
Aus Cottbus reisten ca. 700 Gäste an. Ich fand sie gar nicht so schlecht, auch wenn ich sie gerade in der 1. Halbzeit nur hörte wenn die Hausherren kurz Luft holten. Insgesamt zog der Gästeanhang ganz ordentlich mit, was ich an Klatsch- und Hüpfeinlagen sehen konnte. Bei der 2:1-Führung gab es noch ein kleines Rauchbömbchen, was aber eher ein Rohrkrepierer war. Insgesamt dürfen die Lausitzer aber mit ihrem Auftritt zufrieden sein.
Wie immer schaute ich auch am Imbissstand vorbei, da konnte Magdeburg heute keinen Blumentopf gewinnen. Das Brötchen war noch leicht angefroren und dass es nur alkoholfreie Plörre gab habe ich leider erst gemerkt als es zu spät war.

Text/Fotos: Experte 2