Freitag, 14. August 2015

Shakhtar Donetsk - Dnipro Dnipropetrovsk 0:2

Premier Liga
Stadion Chernomorets
Zuschauer: 13 213 (210 Gäste)

Odessa ist bereits die 4. Stadt, wo Shakhtar seit dem Umzug aus Donetsk seine Gegner empfängt. 90% der Spiele von der Mannschaft aus Donetsk fanden bislang im Westen der Ukraine, in Lviv statt. Doch zukünftig will Shakhtar seine Ligaspiele in der ganzen Ukraine absolvieren. Es gibt mindestens zwei Gründe für den Umzug. 

Offiziell will Shakhtar einfach nur vor dem Beginn der Champions League den Rasen in Arena Lviv schonen. Der andere Grund: In Lviv unterstützen die Zuschauer bei Ligaspielen viel öfter die gegnerischen Teams. Mircea Lucescu, Trainer von Shakhtar, sieht es als einen sehr großen Nachteil und deswegen ist der Verein auf der Suche nach anderen Spielorten. Im Stadion sammelten sich alle möglichen Erfolgs- und Eventfans. Die meisten Leute unterstützten hauptsächlich Shakhtar, doch als das erste Tor von Dnipro gefallen war, feierte das ganze Stadion das Tor. Es war schon sehr merkwürdig und komisch! Die Ultras von Shakhtar sammelten sich im Heimblock von Odessa und versuchten zu supporten. Mit 30 Mann ist es natürlich unmöglich seriös zu wirken. Die Gäste waren, auch auf Grund der Anzahl, schon stärker vertreten. Hohe Mitmachquoten konnten sie zwar selten aufweisen, ihr Support war aber an dem Freitagabend trotzdem in Ordnung. Zu dem Entscheidungstor gab es noch ein paar brennende Bengalos im Gästeblock.
Trotzdem gucke ich mir lieber hier im Chernomorets-Stadion den echten Heimverein an. Bei neutralen Spielen ist das Publikum einfach zu ekelhaft!

Text/Fotos: Experte 3