Sonntag, 31. Mai 2015

Sigma Olomouc - FK Viktoria Žižkov 0:1

Fotbalová národní liga
Andrův stadion
Zuschauer: 3193 (20 Gäste)


Aus dem tschechischen Teil Schlesiens ging es am Sonntag Richtung Westen, in die sechstgrößte Stadt des Landes Olomouc. Dort erwartete uns das Spiel von dem Zweitligameister Sigma gegen Viktoria Žižkov.
Gegründet wurde der Verein ursprünglich als FK Hejčín und wurde erst 1965 nach dem Pumpenhersteller Sigma benannt. Erfolgreich konnte der Club erst nach dem Zerfall der Tschechoslowakei werden. Sigma ist einer der erfolgreichsten Vereine Tschechiens. In den 90-ern spielte der Club sehr oft in dem UEFA-Pokal und konnte 1991 sogar den Hamburger SV besiegen. 2004 traf man im UI-Cup wieder auf den HSV, verlor aber mit einem Gesamtergebnis von 0:4.

Heute war das letzte Spiel der Saison, in der Sigma den Wiederaufstieg in die höchste Klasse schaffte. Das Andruv Stadion ist ein wirklich megageiler Ground. Die Hintertortribüne, wo auch der Gästeblock war, ist sehr einzigartig. Ich konnte sie einfach nicht genug bewundern und schaute die ganze Zeit drauf. Die andere Hintertortribüne schaut übrigens auch sehr cool aus.
Bei unseren östlichen Nachbarn ist es nicht immer wie in Deutschland, dass der Stimmungsblock ab der ersten Minute aktiv ist, sondern oft versammeln sich die Fans erst nach dem Anpfiff im Block. Auch in Olomouc war es der Fall. Auf der Gegengerade versammelten sich ca. 80 Leute, die für verhältnismäßig gute und abwechslungsreiche Stimmung sorgten. Unterstützt wurde Sigma von polnischen Freunden aus Jastrzębie.
Die Gäste aus der Prager Stadtteil Zizkov waren zwar nicht viele, zogen aber ihr Ding durch und amüsierten sich wie sie nur konnten. Selbst Pyrotechnik haben diese mehrmals gezündet.

Text/Fotos: Experte 3