Mittwoch, 22. April 2015

SpVgg Weiden - Würzburger Kickers 3:0

Bayrischer Pokal
Stadion am Wasserwerk
Zuschauer: 450 (ca. 40 Gäste)

Während der Kollege über den Balkan zieht bleibt die restliche Expertenrunde auch nicht ganz untätig. Gestern machten wir uns auf den Weg zum Halbfinale des bayrischen Pokals.
2009 wurde das alte Stadion am Wasserwerk in Weiden für 800.000 Euro aufgrund des Aufstiegs in die damalige Regionalliga Süd umgebaut und besitzt nun eine Kapatzität für 7.600 Zuschauern. Ich finde das Stadion hat viel an Charme eingebüßt, 2007 hatte ich noch das Vergnügen mir ein Spiel im alten Stadion anzusehen. 
Die größten Erfolge der Oberpfälzer waren neben dem bayrischen Pokalsieg 2009 die beiden Meisterschaften 1965 und 2009 in der höchsten bayrischen Spielklasse. Die SpVgg Weiden ging 2010 nach Einstellung der Zahlungen des Hauptsponsors pleite. Im Dezember 2010 wurde der Nachfolgeverein gegründet, der sich nach einer Fusion wieder bis in die 5. Liga hochgekämpft hat.
Die ersten 20 Minuten des Spiels gingen klar an die haushohen Favoriten aus Würzburg welche mit einer besseren B-Elf antraten. Nach und nach bekamen die Hausherren das Spiel in den Griff und gingen verdient mit einer 1:0-Führung in die Pause. Auch in der 2. Hälfte verteidigten die Weidener geschickt und ließen den Gästen nur wenige Chancen. Durch schnell vorgetragene Konter blieben sie stets gefährlich und legten nochmal zwei Tore drauf. Mehr als verdient ziehen die Weidener in das Pokalfinale ein, Gratulation und viel Glück dabei.
Stimmung auf den Rängen suchte ich heute leider vergebens, ein paar vereinzelte Schlachtrufe hüben wie drüben, mehr gab es nicht.


Text/Fotos: Experte 2