Mittwoch, 4. März 2015

Offenbacher FC Kickers - Borussia Mönchengladbach 0:2

DFB-Pokal-Achtelfinale
Bieberer Berg
20.500 Zuschauer (ca 3.000 Gäste)

Pokalfight unter Flutlicht am Bieberer Berg zwischen zwei deutschen Traditionsteams, da hieß es eher Feierabend machen und hin da ! Tanja hatte sich im Vorfeld um Karten und einen Siebensitzer mit Fahrer gekümmert (Danke nochmals) , sodass man nur einsteigen und Bier trinken musste. Schön auch mal nix organisieren zu müssen und man kam mit der bunt zusammengewürfelten Truppe rechtzeitig in OF-Bieber an. Es blieb sogar noch Zeit auf ein paar Bier bei Rosi. Die mich doch ein wenig an die Uschi aus Würzburg erinnerte... ;-)
Rechtzeitig war man im 2012 neu eröffneten und umbebauten Bieberer Berg. Leider hat der Neubau nicht den Charme des alten Stadions, sondern erinnert eher an ein Parkhaus von aussen und von innen ist es auch nicht soooo dolle. Einzig die traditionell nur mit Stehplätzen ausgestattete Gegengerade (Waldemar-Klein-Tribüne) sticht positiv hervor.

Die Kickers-Fanszene ist ja noch eher traditionell geprägt und hat wenig Ultra-Einflüsse, was ich sehr positiv finde, teilweise schön assiges Publkum,so muss das beim Fussball sein ! Gefällt mir !
Heute wurde die Partie mit einer grossen Choreo eingeläutet. Die komplette Gegengerade verwandelte sich in ein rot-weißes Meer, in dessen Mittepunkt die Flutlichtmasten standen. Das Spruchband „Ein jeder weiß es weit und breit – unter Flutlicht ist es Kickers-Zeit“ war eine Anspielung auf die bewegte Vergangenheit beider Clubs, in der es Gladbach einmal sogar verhinderte unter Flutlicht auf dem ehrwürdigen Bieberer Berg auflaufen zu müssen.
War zwar recht einfach, aber trotzdem sehr schön anzuschauen !
Von Anfang an, herrschte eine packende Pokalatmosphäre mit einer unglaublich guten Stimmung von Offenbach, die die Mannschaft förmlich nach vorne peitschte. Auch das restliche Publikum ausserhalb der Stehplätze stieg mehrmals mit ein und auch schöne Wechselgesänge waren zu hören.
Der OFC konnte kämpferisch gut dagegen halten und die Gladbacher beschränkten sich auf das Warten von Fehlern. Leider waren Torchancen Mangelware.
Der Gästeanhang konnte sich mehrmals gut Gehör verschaffen, soweit ich das von meinem Standpunkt beurteilen kann ( Leider deswegen auch keine qualitativ hochwertigen Bilder , da man ja auf der OF-Fantribüne stand)Nur ist die Mitmachquote bei Gladbach doch relativ niedrig und meist nur das Umfeld um die Ultragruppe "Sottocultura" aktiv.
Durch einen dummen Handelfmeter geriet Offenbach in Rückstand und es wurde nix aus der Pokalsensation, doch hat man sich gut verkauft, was das Publikum auch honorierte und die Mannschaft weiter anfeuerte und nach dem Spiel auch feierte. Ex-OFC-Publikumsliebling Andre Hahn dürfte wohl die Nacht nicht im Bett seiner Freundin verbracht haben, da sie das als glühende OFC-Anhängerin schon vor dem Spiel ankündigte... ;-)
Offenbach - Da geht einiges !

Dank für die Choreofotos an : Jürgen Balzar

Text/Fotos: +++Pressi+++