Samstag, 4. Oktober 2014

KFC Uerdingen 05 - SG Wattenscheid 09 1:3

Regionalliga West
Grotenburg Stadion
2.034 Zuschauer (ca.80 Gäste)

Endlich konnte man sich aufraffen nach Krefeld zu fahren und das Grotenburg-Stadion zu besuchen. Von der Strabahaltestelle am Zoo ging es in 5min zu den Kassenhäuschen,wo man für 8 Euro einen Stehplatz ergatterte.
Von aussen ähnelt die Haupttribüne der Fassade in Bochum. Es gibt 2 grosse Tribünen , die riesige Oststehtribüne ist leider gesperrt, schaut aber richtig geil aus, auf ihr befindet sich auch eine grosse, kaputte Anzeigentafel. Die Westkurve ist eine alte weitläufige Stehkurve, während alle anderen Tribünen nah am Spielfeld liegen.
Für mich zählt die Grotenburg zu einem der Stadion mit dem größtem Charme in Deutschland, einfach geil das Teil !



Die "Ultras Krefeld " finden aussen auf der Haupttribüne Platz und machten, unterstützt mit einigen Fahnen das ganze Spiel über Stimmung, allerdings das in Deutschland übliche Standard-Ultra-Programm. Wurde auch nicht besonders laut und emotional vorgetragen.Durchschnitt ! Ab und an stimmten die eher traditionellen Westkurvenbesucher mal mit ein oder selbst was an.Ansonsten ist wie in ganz Deutschland das Phänomen zu sehen, das der Rest des Publikums mit klatschen einstimmt und damit eher den Support zerstört.
Auf Wattenscheider Seite fanden sich ca. 80 Zuschauer auf der Gegentribüne ein, bei denen der aktive Teil um die "Szene WAT" sich einen Boykott wegen der Vereinsführung auferlegt hat. So hing auch nur eine Fanclub-Fahne und Support gab es erst kurz vor dem 3:1.
Auch konnte man einen Blick auf das Maskottchen, den "Grotifanten" werfen, dürfte sicherlich das legendärste in Deutschland sein, das einmal in einem Spiel gegen den 1.FC Köln einen ordentlichen Disput mit dem Linienrichter hatte.
Für Speis und Trank musste man sich Gutscheine in Form von je 2,50 besorgen, die in Bier und Bratwurst investiert wurden.Und nun dazu: Es gibt sie ! Die Wurst die schlechter ist als im Dallenbergstadion! Und zwar hier in Uerdingen. Von aussen sah sie noch gut aus, doch ein viel zu dicker Darm und innen die totale Mehlwurst. Ekelhaft ! Note 5 hierfür.
Spiel wurde von Wattenscheid gewonnen, bei denen Burak Kaplan ,einer der entscheidenden Spieler war, er spielte einst für Uerdingen und musste sich einigen Schmähgesängen der 05er-Fans aussetzen.
Kann jeden nur einen Besuch hier empfehlen, das Stadion sollte in keiner Sammlung fehlen.
Nach dem Spiel ging es für uns in die Düsseldorfer Altstadt, wo wir die Nacht zum Tage machten und wie immer viel Spass hatten, Höhepunkt eine Karaoke-Darbietung von 2 Experten auf offener Strasse...

Fotos/Text: +++Pressi+++