Montag, 29. September 2014

1. FC Nürnberg - 1. FC Kaiserslautern 3:2

2. Bundesliga
Max Morlock Stadion
Zuschauer: 25.130 (2.000 Gäste)

Zuerst möchte ich mich für die Bildqualität entschuldigen. Gerade beim Gästeblock ist Großteils nur Mist raus gekommen. 1. Abendspiel mit der neuen Cam und wir müssen uns erst noch miteinander zurecht finden.
Als der DFB die Nürnberger Stimmungsblöcke wegen mehrerer ''Vergehen'' sperrte und die aktive Szene auf die Gegengerade auswich, wollte ich den Jungs aus der Norisstadt einen Besuch abstatten.
Ich empfand die Stimmung wenn auch mit einigen Tiefs erstaunlich gut für einem ungewohnten Standort. Das Spiel wurde mit einer Schalparade eingeläutet welche sehr geschlossen wirkte. Auf weiteren optischen Support wurde bei den Hausherren verzichtet, außer einem Sektion-Stadionverbot-Schwenker war dort nichts zu sehen. Die Gesänge und Klatscheinlagen kamen dagegen brachial laut auf der Haupttribüne an.

Sehr hohe Mitmachquote und das ein oder andere schicke Liedchen konnte ich hören. Was mir nicht so gefallen hat war der einschläfernde Dauergesang während die Mannschaft nochmal ordentlich ins schwimmen geraten ist. 
Da müssen laute Schlachtrufe her um das Team wieder nach vorne zu treiben. Aber sonst war das ein mehr als ordentlicher Auftritt. Auch wenn es vermutlich unmöglich ist, aber für die Akustik wäre ein Standortwechsel auf die Gegengerade das beste was den Nürnbergern passieren könnte. Nach Abpfiff sah es so aus als ob die Nürnberger noch etwas Reibereien mit den Cops hatten. Aber was da wirklich los war konnte ich nicht einsehen.
Ca. 2000 Gäste aus der Pfalz reisten zu diesem Montagabendspiel in die fränkische Metropole. Kurz vor Spielbeginn gab es auch dort eine geschlossene Schalparade garniert mit einigen Schwenkfahnen und Doppelhaltern. Bis man 0:1 zurück lag konnte der Gästeblock mit beinahe 100% Mitmachquote überzeugen, danach flachte die Stimmung leider etwas ab. Erst mit dem Anschlusstreffer zum 3:2 wachten die Lautrer wieder auf und gaben nochmal Vollgas. Bei einem etwas anderen Spielverlauf wäre da mehr drin gewesen. Trotzdem war der Auftritt ok.
Das Spiel selber war schon übel, Nürnberg mit einer bärenstarken 1. Hälfte. Doch nach dem ersten Treffer von Kaiserslautern fingen sie sofort wieder das schwimmen an. Da merkt man das die Jungs total verunsichert sind aber gegen den Ball treten können. Meine persönliche Meinung ist das da ein falscher Trainer auf der Bank sitzt. Um das ganze abzukürzen, ein verdienter wenn auch zum Ende hin sehr glücklicher Sieg der Hausherren.

Text/Fotos: Experte 2