Mittwoch, 6. August 2014

SK Slovan Bratislava - FC Sheriff Tiraspol 2:1

Champions League 3.Quali-Runde Hinspiel
Pasienky Stadion
6.711 Zuschauer

Nach dem Frühstück ging es anderthalb Stunden mit dem Zug nach Bratislava.
Bratislava ist die Hauptstadt der Slowakei und mit 417.000 Einwohner auch die größte Stadt des Landes . Sie liegt an der südwestlichen Grenze der Slowakei am Dreiländereck mit Österreich und Ungarn und ist damit die einzige Hauptstadt der Welt, die an mehr als einen Nachbarstaat grenzt.Sehenswert ist die Altstadt und die Burg, die westlich der Altstadt auf einem Felsen 85 Meter über der Donau trohnt.
Einchecken im Hostel ging noch nicht,also erstmal zu Mittag gegessen. Bohnensuppe und Hähnchen mit Kartoffeln für 4,20€.Als nachmittags die Briten das Zimmer immer noch nicht geräumt hatten wurde das einchecken auf Abends verlegt. An der Rezeption auch irgendwelche Franzosen-Trottel von Olympique Lyon, die wohl auf ihrem Weg nach Mlada Boleslav waren.



Erstmal mit der Tram (Nr.2+4) zum Polus City Center gefahren und am alten Stadion von Slovan dem Tehelne Pole nach dem Rechten gesehen. Als ich letztes Jahr vor Ort war, stand das Teil noch, mittlerweile erinnern nur noch die Eingangstore, das hier mal ein Stadion stand. Der Rest wurde platt gemacht. Schade um das schöne Teil !
Nun erstmal in den Sportpub eingekehrt, Bier für 1,40€ und eine 400g Pizza für 3€ wurde auch noch vertilgt. Sehr hübsche Bedienungen haben sie hier, kann getrost weiterempfohlen werden der Laden !
Rechtzeitig ging es zum Pasienky (Kuhweide), das eigentlich Lokalrivale Inter Bratislava gehört, jetzt aber nach deren Insolvenz und Fusion mit dem FK Senica, von Slovan bespielt wird.
6€ Eintritt waren fällig und man stand wiedermal in so einem geilen Oldschool-Teil. Es fasst 13.000 Zuschauer (nur Sitze), wovon 2.000 überdacht sind. Eine Laufbahn und eine 70er-Jahre Anzeigetafel gibt es auch. Blickfang sind die geilen Flutlichter, die mit Coca-Cola-Werbung bepinselt sind.
Bier gab es 3 verschiedene Sorten, wovon das einheimische Corgon ziemlich grenzwertig ist. Das einzig schlechte Bier der Tour !
Der Klobasa-Test fiel aufgrund Übersättigung aus.
Gäste aus Transnistrien waren keine angereist bzw durften wohl nicht ausreisen. Als die Mannschaft zum Warmmachen einlief , wurde witzigerweise "I shot the Sherif" von Bob Marley eingespielt. Im Kader von Sheriff stehen übrigens 10 Brasilianer...ob das nach der WM noch ein Gütesiegel ist??? ;-)
Ultras Slovan Pressburg hatten heute Besuch von ihren Freunden aus dem lilanen Teil von Wien (Unsterblich) was an deren Fahne zu erkennen war, die allerdings nur die 1. HZ hing.Ausserdem waren viele Freunde aus Brno im Stadion, was man an den Schals und dem Gesang "Slovan&Brno" erkennen konnte.
Auf jedem Platz lag eine Tüte mit Papierschnipsel für eine, laut Stadionsprecher "argentinische Choreographie". Welche aber leider ziemlich in die Hose ging, denke die Druckereiabfälle waren teilweise zu klein und dünn.
USP und "Belasa Slachta" zogen ihr Programm laut und geschlossen durch.
Einklatschen, Oberkörperfrei-Hüpfen, Schalparade und ab der 19.min auch mit Fahneneinsatz und irgendwann mitten in der 1.HZ wurden noch blau-weiße Folienbahnen und eine Blockfahne (irgendwas mit "on tour ) heruntergelassen.
Mir hat das absolut gefallen,war einiges geboten.
Spiel natürlich nicht auf sehr hohem Niveau. Slovan ging durch einen Handelfmeter in Führung, Sheriff erhielt in der 2. HZ einen Foulelfmeter, mit anschliessender Roten Karte für Slovan.Der Elfmeter wurde gehalten, doch Tiraspol kam doch noch zum Ausgleich.
Als niemand mehr mit einem Tor rechnete, wurde nach einem langen Befreiungschlag doch noch der Siegtreffer für Slovan erzielt.
Jetzt natürlich das ganze Stadion am abfeiern und durchdrehen. Mal gespannt ob Slovan es in die nächste Runde schafft.

Fotos/Text: +++Pressi+++