Samstag, 26. Juli 2014

Real Farma Ovidiopol - Energiya Nova Kakhovka 2:1

Druha Liga
FSK Ivan
Zuschauer: 200 (2 Gäste)

Heute ging es für mich zum Spiel Real Farma Ovidiopol gegen Energiya Nova Kakhovka.
Gegründet wurde der Heimverein vor 10 Jahren in Odessa von einer Apothekenkette namens Real-Farm. Deswegen auch der Vereinsname. Vor ein paar Jahren zog es den Verein in den Vorort von Odessa Yuzhny und die letzte Saison verbrachte der Verein wieder woanders, nämlich in Ovidiopol. Wegen der Renovierung des Stadion in Ovidiopol musste der Verein wieder umziehen. Dies Mal zog es den Pharma-Club in dаs große Odessa. 

Das Stadion „FSK Ivan“, welches ursprünglich dem Amateurverein „Ivan“ Odessa gehörte, liegt in dem Industriegebiet – sehr üble Gegend! Der Ground selbst ist zwar klein, aber trotzdem ist es hier ganz cool: Nette Atmosphäre, Springbrunnen, viele Bäume, zwischendurch rollender Zug auf dem Hügel und ein Blick auf die Industrie von Odessa.
Vor dem Anpfiff wurde die ukrainische Nationalhymne gespielt und die Kapitäne der beiden Mannschaften hissten die Fahne. Dann ging los mit dem Gekicke. Natürlich war es fußballerisch keine hohe Kunst, aber was soll man schon von der dritten ukrainischen Liga erwarten.
Die Heimmannschaft hatte keine aktiven Fans. Jedoch konnte man bei diesem Spiel bekannte Persönlichkeiten des Fußballs aus Odessa treffen. Ich schätze mal jeder zweiter hier auf den Tribünen ist in den ukrainischen Fußballkreisen bekannt.
Aus dem 270 km entfernten Nova Kakhovka kamen zwei Gäste. Sie hatten alles dabei was eine Szene braucht: Zaunfahnen, Schals und sogar eine Trommel. Die beiden machten sogar ein bisschen Stimmung und zwar mit einem breiten Repertoire. 

Fotos/Text: Experte 3