Freitag, 30. Mai 2014

1. FC Schweinfurt 05 - TSV Aubstadt 4:1

Relegation zur Regionalliga Bayern
Willy-Sachs-Stadion
Zuschauer: 4.614 (ca. 300 Gäste)

Gestern Abend zog es mich nach Schweinfurt zum Relegationsspiel der Schweinfurter um den Verbleib in der Regionalliga Bayern. Mit einem 3:2-Sieg im Hinspiel hatten sie eine sehr gute Ausgangslage beim heutigen Heimspiel. Das Stadion war mit gut 4.600 Zuschauern ordentlich gefüllt und auch der Fanblock auf Höhe der Mittellinie gab ein volles Bild ab. Der aktive Kern der Schweinfurter Fanszene sammelte sich hinter den Zaunfahnen der Kaputten Moite und Category Hometown 05. Sie eröffneten das Spiel mit einem Spruch für ihre Stadionverbotler und einigen Fahnen, ''Ehre der SEK. SV'' konnte ich dort lesen (nach ihrem Gastauftritt in München, als die Polizei durchdrehte, hagelte es erneut Stadionverbote). Hierbei gab es jedoch Probleme mit dem Ausbreiten, der vordere Teil des Bandes war verdreht.

Am Support beteiligten sich teilweise bis zu 80 Leute und gaben dann auch ein gutes Bild ab. Die Stimmung flachte öfters ab und dann waren nur noch etwa 20 Leute aktiv. Insgesamt war das aber schon ok und für die Regionalliga Bayern sowieso mehr als in Ordnung.
Aus dem ca. 45 km entfernten Aubstadt reisten gut 300 Gäste an. Die Dorfjugend machte hier ein bisschen Stimmung und verteilte rot-weiße Luftballons zum Anpfiff. Auch ein Megaphone und die Trommel von der örtlichen Blaskapelle waren am Start. Was ich einmal mehr feststellen durfte: Ich verstehe die Rhöner nicht. Obwohl ich im Gästeblock stand, konnte ich nur Wortfetzen der Fangesänge herausfiltern und musste mir den Rest zusammenreimen.
Das Spiel war ganz ansehlich und die Hausherren gingen früh mit 2:0 in Führung. Doch die Gäste gaben nicht auf und drückten auf den Anschluss. Kurz nach Wiederanpfiff gelang dieser, die Schnüdel ließen jedoch nichts anbrennen und machten 2 weitere Tore. Insgesamt verdient gewonnen, wenn auch etwas zu hoch.
Jedoch muss in Spieler investiert werden, auch wenn der Gegner heute schwächer war. Das geübte Fussballerauge sah einige Fehler und individuelle Schwächen bei den Schweinfurtern.
Nun heißt es abwarten wie Bayern II gegen Fortuna Köln am Sonntag spielt. Sollten diese aufsteigen sind die Schweinfurter gerettet, wenn nicht gibt es 2 weitere Spiele gegen Rosenheim um den Verbleib in der Regionalliga. Dort gehören die 05er auch hin.

Text/Fotos: Experte 2