Donnerstag, 17. April 2014

Racing Club de Avellaneda - Gimnasia La Plata 0:1

Primera Division
Estadio Presidente Juan Dom. Peron (El Cilindro)
30.000 Zuschauer 


Nach Abpfiff ging es im Eiltempo nach Avellaneda in unsere Stammkneipe "Coabar", wo Carsten mit 2 Jungs aus unserem Hostel mit der Eintrittskarte auf einen wartete.
Er hatte auch ein Treffen mit Marcelo Patroncini ausgemacht, das ist der Typ aus der Argentinien-Reportage, der nebenbei ein bißchen für die Ole schreibt und bekennender Racing-Hincha ist.So konnte man mit ihm etwas über arg. Fußball reden.
Nach einigen Bieren gings Richtung Stadion, vor dem wir noch mit 3 Mädels quatschten und mit ihnen Ferner/Cola stilecht aus abgeschnittener Plastikflasche tranken.
Stimmung war bis zum 1:0 für Gymnasia wieder top. Racing und seine Guardia Imperial hat mich jetzt schon zum zweiten mal überzeugt.

Allerdings stellten sie den Support quasi ein mit dem Treffer für Gymnasia und es gab nach Schlusspfiff ein gellendes Pfeifkonzert für die schlechte Leistung.
Zurück in der Kneipe und noch ein paar Bier und Gespräche später fuhr uns Andres, den ich vorm Spiel kennenlernte mit seinem Auto nach Hause. Er ist Braumeister und sprach gut Englisch, hatte auch ein Racing Stones-Tattoo.
Wir gingen mit ihm noch auf ein paar Bier ins benachbarte Irish Pub um über das Leben und Fußball im Allgemeinen zu quatschen.
Während Carsten seinen Schreisuff auf der Straße auslebte und ihm "alle am Ar..... l...n konnten", revanchierte ich mich im Hostel für die schlaflosen Nächte mit einem kräftigen "Schwarz-weiß wie Schnee, Eintracht Frankfurt ole". Während Carsten seine Sympathie für West Brom Ausdruck verlieh.
Top Tag und Abend !


Fotos/Text: +++Pressi+++