Samstag, 12. April 2014

Quilmes AC - Estudiantes de la Plata 1:3

Primera 
Estadio Centenario Dr. Jose Luis Meiszner
8.000 Zuschauer


Pünktlich zum Frühstück um 8 stand man auf, das Milhouse Hostel ist für Partyliebhaber sehr zu empfehlen, es ist immer was geboten.Unser 2er-Zimmer war auch in Ordnung, glaube habe noch nie in einem so sauberen Hostel geschlafen. Die Hostel-Mitarbeiter sind superfreundlich und hilfsbereit. Daumen hoch !
Allerdings wenn man schlafen will, ist es eher nicht zu empfehlen, da irgendein Hipster- oder Psychopath oder Mädelsgruppe, nachts oder frühmorgens das Hostel zusammen schreit oder nachts besoffen Volkslieder trällert...

Eigentlich wollte man heute einen 3er machen, da aber nach Recherche festgestellt wurde das Liniers nicht ihn Ihrem Viertel spielen , sondern in der Provinica Buenos Aires, wurde der 11 Uhr-Kick sausen gelassen.
So beschloss man zu Quilmes vs. Estudiantes zu fahren.

Carsten war schon 2x dort und erzählte nur Gutes. Da deren Gründungsjahr 1887 ist und die größte Brauerei dort beheimatet ist, waren die Sympathien auch schon verteilt.
Mit dem Bus fuhr man fast direkt vors Stadion. Der Ground ähnelt etwas dem von Velez Sarsfield, nur ist die Gegentribüne nicht annähernd so groß.Ground ist ganz in grau gehalten, ausser die Haupttribüne, welche blau-weiße Sitze hatte und überdacht war.
Leider waren die "Indios Kilmes" nicht als Gruppe anwesend, Carsten meinte was von einen blutigen Kampf untereinander gelesen zu haben. Sie sollen mit Messern aufeinander losgegangen sein.
So war heute weder optisch noch akustisch was geboten.
Ab und zu deutete sich das Potenzial an , aber am Ende war das nix.
Leider verlor Quilmes verdient, da sie vor dem Tor zu harmlos waren und selbst einen Elfmeter verschossen...
Estudiantes , heute ohne Veron, scheint ziemlich gute Karten in der Clausura zu haben.
Durchgefroren durch den heute eisigen Wind, ging es enttäuscht zum Bahnhof Quilmes, Der Zug brachte uns vorbei am Stadion von Arsenal nach Avallenada.


Fotos/Text: +++Pressi+++