Samstag, 22. Februar 2014

SV Wehen/Wiesbaden vs. FC Rot-Weiß Erfurt 1:1

3. Liga
Wellblech-Arena
Zuschauer: 2.600 (ca. 400 Gäste)

Nachdem das Freitagspiel der 2. Mannschaft von Mainz vs Waldhof Mannheim wegen einer Spielortverlegung kurzfristig ins Wasser fiel, machte ich mich Samstag morgens auf in die hessische Landeshauptstadt.
Recht frühzeitig kam ich in Wiesbaden an und begab mich auf den Weg in die Innenstadt. Diese weiß definitiv zu gefallen, viele schöne alte große Gebäude und Kirchen, Staatstheater, Kurhaus, Rathaus ... auf jeden Fall einen Besuch wert!
Auf dem Weg zum neuen Stadion kam ich am Helmut-Schön-Sportfeld vorbei, ein schöner alter Ground der in direkter Nachbarschaft der neuen ''Arena'' steht. Ein bisschen Farbe drauf und hier und da ein Zäunchen aufgestellt dann sollte das doch auch für Liga 3 reichen, aber nein man stellt ja lieber so ein hässliches Ungetüm in die Landschaft!

Das neue Stadion ähnelt einer Wellblechhütte ohne jeden Charm, auch dass Säulen das Dach stützen müssen und so die Sicht aufs Blickfeld trüben ist ein absolutes NO GO! Setzen, 6!
Auch Bier und Bratwurst, welche je 3 Euro kosten, bekommen gerade mal die Note ausreichend. Der Metzger kannte glaube ich keine Gewürze.
Obwohl die heimische ''Szene'' momentan den Support boykottiert, was aber vermutlich keinen großen Unterschied zu einem normalen Spieltag dort macht. In Wiesbaden hat die Frankfurter Eintracht das Sagen, was man an unzähligen Aufklebern merkt! So hatte ich die Hoffnung dass Erfurt einen Sahnetag erwischt.
Diese starteten auch recht verheißungsvoll in das Spiel mit einer kleinen rot weißen Luftballon-Choreo, einigen Schwenkern und einer großen Zaunfahne, auf dieser stand ''Fussballclub Rot Weiß Erfurt''.
Auf Heimseite sah man 30 Leute die ihren Schal in Richtung Himmel streckten, die restliche Zeit konnte man sie kaum vernehmen.
Auf der Gegengerade sammelten sich ca 20 Leute von Supremus Dilection (nehme ich zumindest an), diese gaben ab und an mal ein SVWW von sich. Vor dem Stadion sah ich noch ca 10 SVler von Wehen.
Den Ton gaben aber natürlich die Erfurter an und zogen ihren Support gut durch, gefallen mir immer besser, war dies mittlerweile das 4. Spiel welches ich diese Saison von Erfurt sah. Mal eine Schalparade, mal eingeklatscht, schön anzusehen und anzuhören.
Den Ausgleich für Wehen/Wiesbaden schoss übrigens der geboren Würzburger Alf Mintzel, der schon zuvor für Fürth, Offenbach und Sandhausen die Schuhe schnürte.
Nach dem Spiel ging es recht flott zum Bahnhof und schnellstens zurück nach Würzburg. Wiesbaden werde ich mal wieder besuchen, dann aber geht es zum SV Wiesbaden in das alten Stadion und die Stadt bei Sonnenschein genießen.

Text/Fotos: Experte 2