Sonntag, 13. Mai 2018

SG Motor Gohlis-Nord - SC Eintracht Schkeuditz 1:2

Stadtliga Leipzig
Stadion des Friedens
Zuschauer: 35

Das Stadion des Friedens ist eines der größten Stadiongelände der Stadt Leipzig. Es hat eine Kapazität von 20.500 Plätzen, davon 500 unüberdachte Sitzplätze.
Das heutige Stadion des Friedens war bis 1946 als Wacker-Stadion ein Begriff. Es wurde von Mai 1922 bis September 1923 vom SC Wacker gebaut und am 16.9.1923 eröffnet. Endgültig fertig war das Stadion 1925 und wurde dann nochmals mit den Deutschen Leichtathletik Meisterschaften 1926 eingeweiht. Der SC Wacker Leipzig gehörte fünf Jahre lang der Gauliga an.

Samstag, 12. Mai 2018

FC Dornbirn - FC Hard 1:1

Regionalliga West
Stadion Birkenwiese
Zuschauer: 452

Das nächste Spiel auf der Liste führte uns in die größte Stadt der Vorarlberge nach Dornbirn. Eine gute halbe Stunde vor Spielbeginn erreichten wir das schicke Stadion Birkenwiese. Fußball wird hier seit dem jahr 1935 gespielt und 2009 wurde das Stadion umgebaut. Wie ich finde ein richtig schicker Ground mit tollem Bergpanorama. Während die einen Seite eine kleine Sitzplatztribüne ziert, besteht die Gegengerade und eine Kurve aus Stehstufen, die zweite Kurve besitzt leider keinen Ausbau. Punkten kann auch der Biergarten neben der Tribüne mit Blick auf das Spielfeld. Hier gibt es auch eine super Auswahl an Getränken und Essen, sogar Schnaps wird Angeboten.

Freitag, 11. Mai 2018

SC Austria Lustenau - WSG Wattens 2:2

1. Liga Österreich
Reichshofstadion Lustenau
Zuschauer: 2100 (ca. 25 Gäste)

Back in Buisness, naja zumindest habe ich wieder etwas mehr Zeit mich König Fussball zu widmen und so werde ich wieder ab und meine geistigen Ergüsse hier zum Besten geben.
Einen Kurztrip ins Allgäu sollte mit 2 Spielen im österreichischen Voralrberg verbunden werden. Wobei ich es dort nicht wirklich als Österreich empfand, für mich war da eher ein Hauch von Schweiz oder eben allgemein der allemanische Kulturkreis vorhanden. Als erstes Spiel suchte ich mir die Partie am Freitagabend in Lustenau aus.

Donnerstag, 10. Mai 2018

SG Hessen/SpVgg Bad Hersfeld - SG Wildeck 5:1

Kreisoberliga Fulda Nord
Hessen Stadion Oberaue
Zuschauer: ca.150

Vatertag! Horden von Männer ziehen mit dem Bollerwagen durch die Gegend und besaufen sich. Nur drei Würzburger planen an diesem Tag mal wieder einen Ausflug zum Fußball, da Ihnen neue Grounds wichtiger sind, als ein Gemeinschaftsbesäufniss. Ob das jetzt so klug, gut oder dumm ist, bleibt jedem selbst überlassen. 

Freitag, 4. Mai 2018

Riga FC - Valmieras FK 6:1

Virsliga
Stadions Skonto
Zuschauer: 299 (ca. 15 Gäste)

Das Pokalfinale war nicht nur das Highlight, sondern auch das letzte Spiel meiner Reise durch Polen. Am Abend nach dem Finale startete ich für 25 Euro mit Eurolines weiter nach Riga. In den baltischen Staaten war ich noch nie. Ursprünglich hatte ich noch vorgehabt, einen Halt in der litauischen Stadt Kaunas einzulegen und dort ein Ligaspiel mitzunehmen. Da es mir aber doch zu stressig war und ich lieber mehr Zeit der lettischen Hauptstadt widmen wollte, wurde eben gleich diese angesteuert. Nach etwa 13 Stunden Fahrzeit war ich so gegen Mittag in der größten Stadt der drei baltischen Staaten angekommen. Die baltischen Länder (Lettland, Estland und Litauen) waren schon zur Zeiten der Sowjetunion sehr zivilisiert und galten als der Westen der UdSSR.

Mittwoch, 2. Mai 2018

Arka Gdynia - CWKS Legia Warszawa 1:2

Puchar Polski (Polnischer Pokal)
Stadion Narodowy
Zuschauer: 47 037 (ca. 29 000 Legia, ca. 12 000 Arka)

In meinen Augen ist das polnische Pokalfinale in den letzten Jahren fanmäßig zum Saisonhighlight des ganzen Kontinents geworden. Seit 2014 wird es nun im größten Stadion des Landes, dem Stadion Narodowy, ausgetragen. Das Stadion steht eigentlich sinnbildhaft für den starken Wandel, den man in Polen miterlebt. Lange Zeit stand an derselben Stelle die immer mehr verfallende Schüssel des Stadion Dziesięciolecia auf dessen Gelände während der 90er Jahre bis 2008 (dem Beginn des Neubaus) der „Jarmark Europa“ stattfand. Einer der größten Basare in Mitteleuropa, wo es (gefälschte) Kleidung, Zigaretten, Autoteile und kleinere Waffen für billiges Geld zu kaufen gab. Diese Märkte sind in Polen immer mehr verschwunden und stattdessen entstehen überall Einkaufszentren. Für mich als großen Liebhaber der polnischen Fankultur war das Finale natürlich immer reizvoll und nun sollte es 2018 für mich soweit sein.

Dienstag, 1. Mai 2018

KS Górnik Konin - KKS Kalisz 0:2

III liga grupa: II
Stadion Miejski im. Złotej Jedenastki Kazimierza Górskiego
Zuschauer: 800 (130 Gäste)


Auf das Viertligaspiel in Konin gegen den KKS Kalisz hatte ich schon richtig Bock. In den unteren polnischen Ligen läuft es noch oft rund, sodass man zumindest teilweise noch an die 90er erinnert wird. Den Leuten, die dann solchen Spielen in den unteren polnischen Klassen irgendeinen Hit in der Ekstraklasa vorziehen, kann ich wenig abgewinnen. Leider waren die Zugverbindungen von und nach Konin recht bescheiden, sodass ich recht lange rumüberlegt habe und alle möglichen Wege durchgegangen bin. Letztendlich überzeugte ich die beiden Osnabrücker, die sich immer noch in Polen rumtummelten, von diesem Spiel.